Aktuelle Ausgabe

RadMarkt 01/2019

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 









Aus dem Inhalt:

Erfolgreich in der Nische
Sogar Rennräder kann man stationär verkaufen. Das beweist Zweiradhändler Ernst Lämmle, der 150 Rennräder in seinem Geschäft im Allgäu stehen hat. Auch wenn man sein Vorgehen nicht einfach kopieren kann: Lämmle zeigt, dass man mit Enthusiasmus, Fachwissen und Cleverness auch das schaffen kann, was normalerweise gar nicht funktioniert.

Nächster Cargo-Ansatz
Das Thema Cargobike gewinnt immer mehr an Dynamik. Das Start-up Ono will auf der letzten Meile voranfahren. Bei der Enthüllung des schnittigen Prototypen wurde deutlich:  Das Unternehmen orientiert sich an der Arbeitsweise der Automobilindustrie.


Café und Geschäft
Auf einer relativ überschaubaren Fläche, aber in sehr guter Lage, hat Zubehörspezialist Fahrer Berlin seinen eigenen Concept Store eröffnet. Im Verkaufsraum stehen Fahrer-Produkte natürlich im Mittelpunkt; die Kombination mit einem Café samt eigenem Barista macht das Konzept noch spannender.

Qualität im Fokus
Die Stärke der 1970er und 1980er Jahre hat die grüne Wiese im Fahrrad-Business nicht mehr, aber einzelne Spieler wissen sich auf dem Parkett schon zu bewegen: Die MTS Group macht mit »Fischer – Die Fahrradmarke« 50.000 E-Bikes jährlich. Und sie will mit Hilfe von Velotech-Gründer Ernst Brust die Qualität steigern.