Zum 25. Jubiläum – Online-Spezi 2020: Hardy allein zu Haus

06.05.2020
Spezialradritter - Verwaiste Stadthalle Germersheim. Auf Wiedersehen zur Spezi 2021.

Ausgerechnet die Jubiläumsausgabe der Spezialradmesse Germersheim war die erste, die nur virtuell stattfand. Aufgrund der Corona-Beschränkungen hatten die Veranstalter erst einen Ausweichtermin lanciert, der aber dann doch zu ungewiss war. So wurde die Spezi ins Netz verlegt – an ihrem Originaltermin am 25. April.

Petrus gab sich wieder alle Mühe und lieferte, wie in vielen Jahren zuvor, bestes Spezi-Wetter mit strahlendem Sonnenschein bei warmen Frühlingstemperaturen, um Spezialräder zum Glänzen zu bringen. Doch wem nützte das jetzt noch? Die Aussteller und Besucher der 25. Internationalen Spezialradmesse konnten nicht nach Germersheim fahren, sondern mussten am 25. und 26. April 2020 die Jubiläum-Ausgabe leider von zu Hause aus feiern, lediglich in Gedanken schwitzen und auf den Spezialrädern Probe fahren. Denn wie viele andere Veranstalter richteten auch Hardy Siebecke und sein Spezi-Orga-Team dieses Jahr lediglich eine Online-Version der Messe aus.

6.000 Interessenten

5.000 Besucher waren daher am Wochenende, 1.000 am Montag danach auf der Webseite der Online-Spezi. Siebecke erwartet bis Ende Mai noch etliche Besucher seiner Plattform. Denn im Internet präsentieren sich noch bis mindestens 31. Mai 2020 Aussteller mit ihren Neuheiten, Spezialrädern und Zubehör. Und eine Fotogalerie zeigt Spezi-Impressionen, zurückgehend bis zu den Anfängen 1996. Einige Vorträge waren nur am letzten April-Wochenende anzuschauen, einige stehen weiterhin auf der Webseite der virtuellen Spezi.
Als Überraschung präsentierte das Team von Hase Bikes ein Geburtstagsständchen aus dem Waltroper Firmengebäude, was ebenfalls online zu sehen ist.
Ein Spezi-Fan-Shop bietet auf der digitalen Plattform diverse Einkaufsmöglichkeiten, darunter auch Jubiläumsartikel wie beispielsweise ein Spezi-Trikot. Fanartikel-Käufe gab es »enttäuschend wenig«, erwähnt Siebecke - »bis jetzt rund 50 Bestellungen. Aber unser Highlight, das Trikot, kommt auch erst bei uns Mitte Mai an. Daher wissen viele, dass sie sich noch Zeit lassen können«, hofft der Spezi-Initiator.
Doch um Siebecke zu überraschen, bestellten alle aus dem Orga-Team am Samstag um 10 Uhr eine Spezi-Tasse im Spezi-Webshop - »mit einem Gruß und einer Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum«, erklärt Spezi-Pressereferentin Marion Raschka. »Eigentlich hatten wir einen Flashmob am Messesamstag geplant, mit Torte und Ständchen und allem. Das holen wir dann 2021 nach«, so Raschka weiter.
Darüber hinaus gab es online an beiden Tagen jeweils zwei formlose Zoom-Treffen von Spezi-Freunden. Velostrom-Redakteur Alexander Theis richtete diesen Talk ein, und Dipl.-Ing. Klaus Eßer-Luber moderierte ihn. Alleine am Samstag-Vormittag gab es etwas über 20 Teilnehmer, insgesamt waren es knapp 50 Personen. Hier konnten sich die Spezialradfans über Neuigkeiten der Branche live austauschen und smalltalken.
»Am schönsten waren die vielen, sehr positiven Rückmeldungen von Besuchern und Ausstellern«, erwähnt Siebecke.
So alles wieder in geregelten Bahnen läuft, freuen sich die Veranstalter auf die nächste analoge Spezialradmesse in Germersheim am Rhein ganz besonders. Geplant ist sie für den 24. und 25. April 2021.
www.spezialradmesse.de
https://virtual.spezialradmesse.de/virtual-spezi-2020.html#top
Text: Astrid Johann
Foto: Spezialradmesse, Astrid Johann


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten