Abus produziert jetzt auch Faceguards in Italien

11.05.2020
Faceguard von Abus.

Gesichtsschutzschilder gehören zusammen mit einem Mund- und Nasenschutz zu den wichtigsten Abwehrmaßnahmen gegen eine Ansteckung mit Covid-19 – nicht nur im medizinischen Bereich. Abus hat jetzt Teile seiner Helmproduktion in Italien dafür umgerüstet.

Obwohl bei Abus die Produktion von Helmen in Italien derzeit auf Hochtouren läuft, startete der Sicherheitsspezialist aus Wetter dort parallel die Fertigung von hochwertigen Faceguards. Diese Gesichtsschutzschilder werden derzeit nicht nur im medizinischen Sektor dringend benötigt sondern auch überall dort, wo im Einzelhandel der persönliche Kundenkontakt unabdingbar ist. Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften und zum Schutz von Verkäufern und Kunden bilden die Gesichtsvisiere eine sinnvolle Ergänzung zum Tragen von Mundschutzmasken, da sie dem Träger und seinem Gegenüber durch ein transparentes Kunststoffschild zusätzlichen Schutz vor einer möglichen Infektion bieten.
»Wir finden, dass medizinisch zertifizierte Masken den Menschen im medizinischen Sektor vorbehalten bleiben sollten. Daher haben wir uns entschlossen, hochwertige Faceguards für den Alltag zu produzieren. Unsere Fachhandelspartner nutzen diese Masken auch selbst, um sich und ihren Kunden im Beratungsgespräch das Plus an Sicherheit zu bieten«, so Christian Rothe, Mitglied der Geschäftsleitung bei Abus.
Fachhandelspartner von Abus können die Gesichtsschutzschilder auch in hohen Stückzahlen ab sofort über das Partnerportal des Herstellers beziehen.

Foto: Abus

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten