Abus startet »Get Urbanized«-Kampagne

15.05.2020
Abus startet »Get Urbanized«-Kampagne.

Unter dem Schlagwort »Get Urbanized« stellt Sicherheitsspezialist August Bremicker Söhne KG (besser bekannt unter dem Kürzel Abus) eine ganzheitliche Kommunikationskampagne zur Förderung des urbanen Radelns vor. Mit ihr soll eine Verhaltensänderung der Mobilität im städtischen Umfeld angeregt bzw. »Verkehrsteilnehmer zum Wechsel auf das Fahrrad animiert werden«.

Die eingeläutete Kampagne zum Urban Cycling ist einer der Kommunikationsschwerpunkte von Abus im Jahr 2020. Inhaltlich fokussiert sich »Get Urbanized« nicht auf ein einzelnes Produkt, sondern betrachtet die gesamte urbane Palette von Fahrradhelmen und -schlössern - und stellt das Fahrrad als Problemlöser und bereits einsetzbare Mobilitätsalternative in den Mittelpunkt. Laut Anbieter greift der Ansatz »perfekt das aktuelle Tagesgeschehen auf, bei dem persönliche Kontakte gemieden werden sollen und zum Fahrradfahren geraten wird«.
Die international ausgerollte Kampagne ist in drei Phasen unterteilt. Über Print- und Digital-Medien wird sie mittels Anzeigen, Fotos und Videos in den Social-Media-Kanälen an die Endverbraucher kommuniziert.
Der Fachhandel profitiert im Rahmen einer ergänzenden POS-Offensive, die das Thema Urban- bzw. City-Biking aufgreift. Hierzu werden verschiedene Materialien zur Verfügung gestellt. Diese können über das Partnerportal www.partner-de.abus.com sowie den Abus-Außen- und -Innendienst bestellt und direkt bezogen werden.

Text: Jo Beckendorff/Abus, Foto: Abus

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten