Accell D-A-CH: Fließender Vertriebswechsel an der Spitze

11.06.2019
Joost van Schaik (links) und Steffen Alberth.

Offiziell zum 1. Oktober wird Joost van Schaik die Leitung des Vertriebs der Accell-Marken im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) übernehmen. Er löst Steffen Alberth ab, der dann das Unternehmen nach 22 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Seit 1997 war Steffen Alberth im Vertrieb der Winora-Staiger GmbH zuhause. Zuletzt verantwortete der Branchenkenner die Vertriebsorganisation der Accell D-A-CH-Region. Als Sales Director D-A-CH leitete er zuletzt die Vertriebsorganisation der Accell-Marken Haibike, Winora, Ghost, Lapierre, Koga sowie das Geschäft von dem zur Winora Group gehörenden traditionellen Großhandel E. Wiener Bike Parts (WBP) in der D-A-CH-Region sowie Teilen Osteuropas. Laut einer Meldung aus Schweinfurt brachte er auch die Umstellung auf das neue, selektive Vertriebssystem federführend auf den Weg.
Alberths Nachfolger Joost van Schaik wechselte im Januar 2016 von der Firma Powerslide zur Ghost Bikes GmbH. Dort war er zuletzt als Head of Marketing and Sales für die Entwicklung der Accell-Marke Ghost sowie die Betreuung nationaler und internationaler Key Accounts verantwortlich. Im September 2018 trat er die neu geschaffene Position als Head of New Business an und unterstützte parallel den Aufbau der neuen Vertriebsstruktur. Am 1. Oktober wird van Schaik dann als neuer Sales Director D-A-CH den Vertrieb der Marken Ghost, Haibike, Winora, Koga und Lapierre fließend übernehmen. Alberth als auch van Schaik nutzen jetzt die verbleibende Zeit für eine nahtlosen Übergabe.
»Joost und ich haben bereits an diversen Projekten eng zusammengearbeitet. Dabei hat er uns immer wieder mit seiner Dynamik und seinem Gespür für zukunftsweisende Entwicklungen beeindruckt. Beim Aufbau unserer neuen Vertriebsstruktur unterstützte er uns von Beginn an mit seinem großartigen Know-How und ich bin überzeugt davon, dass mein Team und meine Aufgabenbereiche bei ihm in den richtigen Händen liegen werden«, erklärt Steffen Alberth.
Nachfolger Joost van Schaik wirft die Lorbeeren wie folgt zurück: »Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird und möchte meinen Respekt für die beeindruckende Arbeit aussprechen, die Steffen Alberth in den letzten beiden Jahrzehnten für unsere Marken geleistet hat. Er hat eine entscheidende Rolle in dem starken Wachstum der Winora Group eingenommen. Jetzt liegt es an uns, die von ihm mitentworfene Vertriebsstruktur mit Leben und Erfolg zu befüllen. Wir haben sowohl im Innendienst, als im Außendienst ein sensationelles Team, und ich freue mich sehr auf die enge Zusammenarbeit mit unseren tollen Kollegen sowie den vielen treuen Fachhandelspartnern. Denn sie sind entscheidend für unsere gemeinsame Zukunft.«
Man darf gespannt sein, wo Branchenkenner Steffen Alberth nach seinem Aus bei Accell anheuern wird.

Text: Jo Beckendorff/Accell D-A-CH, Fotos: Accell D-A-CH

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten