Accell Group rollt im August letztmals über das Börsenparkett

29.07.2022
Accell Group rollt im August letztmals über das Börsenparkett.

Nachdem Sprint Bidco B.V. – das von der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) & Co. eigens für die Accell-Übernahme gegründete Unternehmen – im Zuge seiner Bemühungen mehr als 95 Prozent der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Europas Premium-Bikeanbieter Accell Group N.V. einheimsen konnte, steht laut dem Börsenverbund Euronext Amsterdam N.V. dem Delisting der Accell-Aktien nicht mehr im Wege.

Die Einstellung der Börsennotierung wird am 22. August 2022 (einem Montag) erfolgen. Anders ausgedrückt: der 19. August (Freitag) ist für die Accell-Aktie der letzte Handelstag.
Mit dem Delisting werden auch die von der außerordentlichen Hauptversammlung der Accell-Gruppe am 20. Mai 2022 beschlossenen Änderungen in der Zusammensetzung des Aufsichtsrats der Accell-Gruppe wirksam (der RadMarkt berichtete). Nach Einstellung der Börsennotierung wird die Satzung der Accell Group geändert. Dann wird die Accell Group N.V. in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (B.V.) umgewandelt.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten