Alpina Sports: Neuer Head of Product soll Digitalisierung vorantreiben

06.02.2019
Andreas Rösner

Mit Blick auf Digitalisierung sowohl der Produkte als auch der Produktionsprozesse hat man beim Helm- und Brillenspezialist Alpina Sports jetzt einen neuen Mann an Bord geholt. Als neuer Head of Product ist seit 1. Februar 2018 nun Andreas Rösner für Ski- und Bike-Helme, Goggles und Brillen sowie für die Produktkategorie Protektoren leitend zuständig.

Der 34-jährige Produktspezialist bringt für diese Aufgabe langjährige Erfahrung im Sportartikelbereich mit. Er war nach eineinhalb Jahren bei Adidas Apparel bei Head Rackets knapp sechs Jahre für die Entwicklung von Tour-Tennisschlägern sowie eines Tennisschlägers mit integriertem Chip verantwortlich. Zuletzt war Andreas Rösner beim Bezahlsender Sky für den Streamingdienst Sky Ticket zuständig.
»Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen voran und ich möchte auch bei Alpina dazu beitragen, innovative Lösungen für alle Produkte zu entwickeln«, freut sich Rösner auf seine neue Aufgabe. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Marketing vorgesehen, um entsprechende Go to Market-Kampagnen zu realisieren. »Es geht uns um eine klare Markenpositionierung von Alpina und die Identifikation von neuen Märkten«, so Rösner.

Foto: Alpina Sports

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten