Amer Sports Corporation verabschiedet sich von der Börse

16.08.2019
Amer Sports Logo.

Gestern (15. August) hat die börsennotierte Amer Sports Corporation ein sogenanntes »Delisting« ihrer Aktien von der offiziellen Liste der Nasdaq Helsinki Ltd. (»Nasdaq Helsinki«) beantragt. Somit wollen die Finnen nach der Übernahme seitens Mascot Bidco den öffentlichen Handel ihrer Aktien beenden.

Amer Sports reichte gestern ein Delisting bei der Nasdaq Helsinki ein, mit dem die Notierung der Amer Sports-Aktien aus der offiziellen Liste der Nasdaq Helsinki so schnell wie möglich beendet werden soll.
Hintergrund: Mascot Bidco Oy hat im Rahmen des von ihm eingeleiteten laufenden Rücknahmeverfahrens nach Kapitel 18 des finnischen Aktiengesetzes »das Eigentum an allen Aktien der Amer Sports erworben«.
Hinter Mascot Bido steckt ein Konsortium um den chinesischen Sportanbieter Anta Sports herum, der offiziell am 29. März 2019 den finnischen Sportartikelhersteller Amer Sports (Marken Atomic, Arc'teryx, Atomic, Salomon, Suunto, Wilson etc.) übernehmen hat. Während US-Laufrad-Anbieter Enve Composites LLC weiterhin zum Portfolio gehört, wurde die einst zur Salomon Group gehörende Fahrrad-Komponenten-Marke Mavic im März 2019 an die global agierende Private-Equity-Gesellschaft Regent, LP in den USA verkauft.
Regent hat übrigens am 6. August auch noch das US-Geschäft von Accell Group übernommen. Dabei geht es unter anderem auch um die weltweiten Registrierungen der (US-)Marken Diamondback, Redline und Izip sowie »eine exklusive zweijährige US-Vertriebspartnerschaft betreffs der internationalen Accell-Marken Raleigh, Haibike und Ghost«.

Text: Jo Beckendorff

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten