Aptiv entwickelt radargestütztes Kollisionswarnsystem für E-Bikes

14.08.2020
Per Radar erkennt das Safety-E-Bike herannahende Fahrzeuge.

So kann Radartechnik E-Bikes Augen verleihen und das Fahren sicherer machen: Im Rahmen eines Forschungsprojektes hat die weltweit agierende Firma Aptiv, Experte für Fahrzeugsicherheit und autonom fahrende Autos, mit Projektpartnern zwei E-Bike-Prototypen entwickelt, die mit Radargeräten computergestützt die Umgebung analysieren und durch Vibration und Lichtsignale vor drohenden Zusammenstößen warnen.

Die Idee der Aptiv-Ingenieure: Während es ein langwieriges Unterfangen ist, Verkehrsinfrastruktur und die Straßenführungen an einen steigenden Anteil von Zweirädern mit höheren Geschwindigkeiten anzupassen, ist es schneller und einfacher, die Zweiräder mit Sicherheitsfeatures aufzurüsten, die man bislang nur aus dem Auto kennt. Und E-Bikes bringen schon die notwendige Energie mit, um die dafür nötigen Sensoren und Minicomputer zu speisen.
Im Rahmen des von der schwedischen Regierung geförderten Forschungsprojekt Sensor for Bicyclists' Improved Awareness (SEBRA), entwickelten Aptiv sowie das Schwedische Forschungsinstitut RISE und das E-Bike-Startup LIRI als Projektpartner zwei E-Bike Prototypen mit Kollisionswarnsystem: Die Safety-E-Bikes sind mit jeweils zwei leichten Aptiv-Radargeräten unter dem Sattel und dem Lenker ausgerüstet. Die erzeugen eine 360-Grad-Ansicht von Objekten, die das E-Bike umgeben. Verarbeitet werden die Informationen von einem kleiner Computer in einem speziell entworfenen Gehäuse im Rahmendreieck. Zusätzliche Daten kommen von Gyroskopen (Lagesensoren) und Beschleunigungsmessern in der Nähe des Vorderrads.
Erkennt das System eine gefährliche Fahrzeugannäherung, gibt es eine Warnung auf dem Smartphonedisplay und haptische Motoren lassen Sattel und Lenker vibrieren. Je nach Richtung, aus der die Gefahr kommt, kann der Lenker auf der entsprechenden Seite vibrieren. Gleichzeitig wird auch der Fahrer des sich nähernden  Fahrzeuges gewarnt durch helle aufleuchtende LED an der Vorder- und Rückseite des E-Bikes.
Das entwickelte System wird noch in relevanten Verkehrssituationen evaluiert.

Verena Ziese  / Fotos: Aptiv
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten