Arc’teryx: Adidas-Designerin besetzt neue VP Creative-Position

22.05.2020
Erste VP Creative bei Outdoorer Arc'teryx: Katie Becker.

Der zur französischen Salomon Group gehörende Outdoor-Kanadier Arc‘teryx hat Katie Becker zum ersten Vice President (VP) Creative ernannt.

Die neu geschaffene Position des VP Creative beruht laut Firmenangaben auf der strategischen Maßnahme, das geplante Wachstum über das Kernangebot des Spezialisten für technischer Outdoor-Ausrüstung hinaus zu unterstützen. Hintergrund: im vergangenen Jahr eröffnete die Marke ihren ersten Lifestyle Concept Store in der heimischen Kanada-Provinz British Columbia. Zudem stieß die Marke, die auch einige für Radler interessante Funktionsprodukte im Portfolio hat, mit dem Start des ersten Arc’teryx Trips-Programms in die Abenteuerreise-Branche vor.
Katie Becker kommt nach einer über zwölfjährigen Karriere von Adidas zu Arc’teryx. Während ihrer dortigen Zeit als Senior Global Design Director entwickelte und erweiterte sie die Designstrategie des Sportbekleidungs-Unternehmens für Schuhe, Bekleidung, technische und Lifestyle-Produkte, konzipierte und lancierte neue Kollektionen und Programme und gab die kreative Richtung für wichtige internationale Märkte vor. Vor ihrer Tätigkeit beim deutschen Sportschuster arbeitete Becker in verschiedenen Designpositionen bei Merrell, Helly Hansen und O’Neill. Dort war sie unter anderem für technisches Design und Innovation, Marktforschung, Beschaffung und Produktmanagement verantwortlich.
In ihrer neuen Rolle bei Arc’teryx wird die preisgekrönte Designerin laut Angaben aus der Firmenzentrale in North-Vancouver »die Entwicklung einer globalen, ganzheitlichen Strategie leiten, die das rasante Wachstum des kanadischen Unternehmens unterstützt und lenkt«. Zu ihren Aufgaben gehören ab sofort sowohl Schwerpunkte beim Produktmanagement als auch strategische Planung von globalen Designthemen. Becker ist Teil des leitenden Führungsteams des Unternehmens und berichtet direkt an Arc’teryx-Präsident Jon Hoerauf.

Text: Jo Beckendorff/Arc’teryx, Foto: Arc’teryx

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten