Arevo: Scotsman mit Karbon E-Step-Scooter aus dem 3D-Drucker

27.05.2021
Erster Karbon E-Step-Scooter aus dem 3D-Drucker: Scotsman.

Auf der Eurobike 2019 präsentierte der Software- und Verbundstoff-Hersteller Arevo Inc. aus dem Silicon Valley seine Expertise an einem E-Bike mit Karbon-Rahmen sowie thermoplastischen Felgen und weiteren Fahrrad-Teilen wie zum Beispiel Kurbelarmen aus dem 3D-Drucker. Kurz darauf stellten die U.S.-Amerikaner unter ihrem eigens gegründeten Fahrrad-Eigenmarken-Namen Superstrata ein individuell anpassbares Karbon-MTB vor, das mit Hilfe eines viermal schnelleren 3D-Hochgeschwindigkeits-Prozesses produziert wird. Jetzt surrt Arevo unter dem kreierten E-Step-Scooter Eigenmarken-Namen Scotsman mit einem ersten hochwertigen Karbon E-Step-Scooter aus dem 3D-Drucker in den Markt.

Die E-Tretroller-Marke Scotsman ist ebenfalls im Silicon Valley beheimatet. Gestern (26. Mai) enthüllte sie ihr jüngstes Flaggschiff: ein von Arevo im 3D-Druckverfahren produzierter leichter E-Step-Scooter mit stoßfestem Unibody-Rahmen aus thermoplastischem Kohlenstofffaser-Verbundstoff. Dank Karbon und innovativer 3D-Druck-Technologie kann jeder Scooter laut Scotsman individuell nach Größe und Fahrstil des Kunden gefertigt werden. So kann der Rahmen beispielsweise an Körpergröße, Gewicht, Arm- und Beinlänge oder Sitzposition individuell angepasst werden.
Im Gegensatz zu anderen Tretrollern aus dem High-End-Segment sind der Rahmen, Lenker, Front und Sockelplatte dieses Scotsman-Rollers aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff gefertigt (und nicht nur einzelne Teile). Somit kommt dieses Modell ohne Fugen oder geklebte Teile aus – heißt auch: mehr Stabilität. Des Weiteren werden thermoplastische Materialien verwendet, die diesen E-Scooter nicht nur leicht, sondern auch überaus stoßfest machen.
Neben fortschrittlichen Materialien und der innovativen Fertigungstechnik verfügt der E-Stepscooter über folgende weitere Features:
• Doppelantrieb mit Hochleistungsmotoren mit bis zu 2.000 Watt Leistung
• Duales regeneratives Bremssystem
• Proprietäres Verbundstoff-Federungssystem
• Duale Akkuschacht-Architektur für lange Fahrten, Quick-Release-Akkusystem, das gleichzeitig als USB-C-Powerbank fungiert
• Vernetztes Fahrerlebnis (GPS und Mobilfunk) mit Funktionen wie »Find my Scooter« und »Unlock«
• Integrierte Dash-Cam mit »Record My Ride«-Funktion
»Mit dem Scotsman wollten wir Berufspendlern in Städten sowie Elektromobilitäts-Enthusiasten ansprechen und ihnen den E-Scooter als performancestarke Alternative im Berufsverkehr und Alltag liefern. Durch den 3D-Druck aus durchgehendem Kohlefaser-Verbundwerkstoff sind wir in der Lage, Designs umzusetzen, die mit anderen Materialien und Fertigungstechniken nicht möglich gewesen wären«, erklärt Josh Morenstein als einer der treibenden kreativen Kräfte hinter Scotsman.
Der Scotsman E-Scooter wird im Einzelhandel für 2.999 USD (2.452 Euro) auf Vorbestellung verfügbar sein. Die Auslieferung ist dann für Dezember 2021 geplant.
Mehr Info unter www.scotsman.me sowie www.arevo.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Scotsman
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten