Autor Hans-Christian Smolik gestorben

03.08.2010
Hans-Christian Smolik ist gestern gestorben.

Der Buch- und Zeitschriftautor Hans-Christian Smolik ist gestern im Alter von 66 Jahren gestorben. Smolik hat in den letzten über 10 Jahren zahlreiche Bücher und Zeitschriftenartikel im BVA Bielefelder Verlag veröffentlicht. Noch im Juni 2010 erschien das Buch Elektrorad, das er mit Michael Bollschweiler und Verena Ziese verfasste.

Besonders bekannt wurden das Fahrradreparaturbuch und das Fahrradlexikon, die er mit Dr. Stefan Etzel verfasste, und die Neue Fahrradtechnik, die er zusammen mit Peter Barzel und Michael Bollschweiler als Co-Autoren realisierte. Daraus leitete er als Junior-Produkt die Kleine Fahrradtechnik ab.

Smolik schrieb zudem seit den Neunziger Jahren etliche Fachartikel in den Zeitschriften RadMarkt und Aktiv Radfahren. Begonnen hatte seine publizistische Laufbahn bei der Zeitschrift Tour als Ressortleiter Technik. Dort begann er, seinen Ruf als Fahrradtechnik-»Papst« aufzubauen.

Hans-Christian Smolik hat auch als freier Produkt-Entwickler gearbeitet, beispielsweise für Corratec oder Canyon.

Der Bielefelder Verlag verliert einen profilierten Autor, der sich als Fachmann und als Mensch enorme Anerkennung erwarb. Ein absolut kollegialer und loyaler Umgang mit Kollegen und seine schon philosophische Gelassenheit machten den Kontakt mit ihm zu einer großen Freude.

Er schöpfte aus einem unerhörten Erfahrungsschatz und war so in der Lage, auch unter Zeitdruck Texte von beachtlicher Tiefe zu verfassen. Auch als sein Gesundheitszustand sich verschlechterte, blieb er produktiv fast bis zum Schluss. Auch war er bis zuletzt ein schneller Radfahrer, der auf seinen Trainingsrunden beachtliche Zeiten hinlegte.

Sein Tod schmerzt uns sehr. Er hinterlässt das, was man bei vielen nur so dahin sagt: Eine Lücke.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten