Bergamont ruft zwei Tiefeinsteiger-Modelle freiwillig zurück

04.03.2019
»Belami Lite N8 Rigid 28« Modelljahr 2011 in shiny grey-red.

Letzten Freitag (1. März) informierte der zur Schweizer Scott Sports Group gehörende Bikeanbieter Bergamont über einen freiwilligen Rückruf, den die Hamburger in Zusammenarbeit mit dem Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz Rapex ausgerufen haben. Dabei geht es um die Bergamont-Tiefeinsteiger »Belami Lite 2011 und »Alu Monolite« 2010.

Grund des  freiwilligen Rückrufs: im Bereich der Schweißverbindung zwischen dem großvolumigen zentralen Unterrohr und dem schmaleren Verbindungsrohr, welches zwischen Steuerrohr und Unterrohr eingeschweißt ist, würden »bei bestimmungsgemäßen Gebrauch Belastungsspitzen entstehen, die zum Bruch des Rahmens führen können. Dies kann zum sofortigen Kontrollverlust über das Fahrrad führen und Unfälle mit schweren Verletzungen verursachen«.
Der Rückruf betrifft die zwei oben genannten Modelle in folgenden zehn bzw. sechs Rahmenfarben:
- Belami Lite N8 Suspension 28" shiny white 2011
- Belami Lite N8 Suspension 28" matt black 2011
- Belami Lite N8 Rigid 28" shiny grey-red 2011
- Belami Lite N8 Suspension 26" shiny white 2011
- Belami Lite N8 Suspension 26" matt black 2011
- Belami Lite N7 28" matt black 2011
- Belami Lite N7 26" shiny brown-cream white 2011
- Belami Lite N7 26" matt black 2011
- Belami Lite N7 28" shiny brown-cream white 2011
- Belami Lite N8 Rigid 28" matt black 2011
- Alu Monolite N-7 26" shiny white-dark silver 2010
- Alu Monolite N-7 28" shiny white-dark silver 2010
- Alu Monolite N-8 Rigid 28" matt black 2010
- Alu Monolite N-8 Rigid 28" shiny white 2010
- Alu Monolite N-8 Suspension 28" matt black 2010
- Alu Monolite N-8 Suspension 28" shiny white 2010
Bilder von allen betroffenen Modellen können hier eingesehen und heruntergeladen werden. Wie die Hamburger betonen, sind alle Bergamont-Modelle, die nicht obenstehend genannt werden, auch nicht vom Rückruf betroffen.
Betroffene Kunden werden hingegen gebeten, das Fahrrad ab sofort nicht mehr zu benutzen und es zu einem autorisierten Bergamont-Händler zu bringen. Der würde das Fahrrad kostenlos austauschen.
Weitere Informationen zu diesem Rückruf finden Sie unter www.bergamont.com unter der Rubrik »Sicherheit und Rückrufe« bzw. über e-mail-Anfrage an [email protected] oder über die Rückruf-Hotline +41 264 6011900.
In ihrem Rückruf-Schreiben entschuldigt sich Bergamont auch ausdrücklich für die entstandene Unannehmlichkeit.

Text: Jo Beckendorff/Bergamont, Fotos: Bergamont

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten