Berufsorientierung: Ausbildung im Zweirad-Gewerbe für Schüler interessant machen

16.10.2020
Machen das Zweirad-Gewerbe für Schüler anschaulich: (von links) Florian Franke und Dozent Martin Behrens und Landesinnungsmeister Uwe Bönicke (ganz rechts).

Die Handwerkskammer Halle bietet als Hilfe für die Berufswahl Projekte für Schüler der siebten und achten Klassen an. Die Zweiradmechaniker-Innung Sachsen -Anhalt gibt dazu in diesem Herbst Unterstützung, um für das Zweirad-Gewerbe Interesse zu wecken – und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Drei Termine stehen im Bildungs- und Technologiezentrum Halle auf dem Plan. Uwe Bönicke aus Roßbach, Landesinnungsmeister der Zweiradinnung Sachsen-Anhalt und Dozent für überbetriebliche Ausbildung in der Zweirad-Lehrwerkstatt in der Bildungsstätte der Handwerkskammer Leipzig in Borsdorf, hat sich für diese Aufgabe kompetente Verstärkung geholt: Als Dozenten mit dabei sind der Meisterschüler Florian Franke (Inhaber des Fahrradgeschäfts Bikeschmiede Biesenrode und leidenschaftlicher »Schrauber«, s. RadMarkt 7/2020) und der Zweiradmeister Martin Behrens, der 2019 als bester Meisterschüler im Fachbereich Motorrad die Bundesfachschule in Frankfurt am Main abschloss.
Die drei kompetenten Vertreter ihres Fachs stehen den jungen Leuten nicht nur mit Rede und Antwort zur Verfügung, sondern haben als Gegenpol zur grauen Theorie auch praktische Aufgaben vorbereitet. Wie Uwe Bönicke der Mitteldeutschen Zeitung verriet, sollen die künftigen Berufseinsteiger nach einer Einweisung einen Schlauch flicken, den Arbeitsvorgang beschreiben und den Platten beseitigen. Zudem soll erklärt werden, welche Ventilarten und Reifenbezeichnungen und Reifenbezeichnungen es gibt und wie ein Reifenprofil richtig vermessen und der Schlauch fachmännisch begutachtet wird.
Das Projekt der Handwerkskammer Halle bietet Chancen für zwei Seiten: Die Schüler bekommen eine Orientierung für ihre Berufswahl und der eine oder andere entdeckt vielleicht seine handwerklichen Fähigkeiten und findet womöglich den Weg zum Zweirad-Gewerbe.
Foto: Handwerkskammer Halle
 

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten