Bico wieder mit Doppelspitze: Heinen ist kaufmännischer Geschäftsführer

05.07.2019
Olaf Heinen ist neuer CFO bei der Bico.
Olaf Heinen ist neuer CFO bei der Bico.

Seit dem ersten 1. Juli 2019 leitet wieder ein Duo den unter der Marke Bike & Co auftretenden Branchenverband Bico: Olaf Heinen, ehemals kaufmännischer Geschäftsführer von Derby Cycle, vervollständigt die Geschäftsführung als CFO.

Wie es aus der Bico-Zentrale im ostwestfälischen Verl heißt, freut sich Geschäftsführer Jörg Müsse, wieder einen Partner zur Seite zu haben – vor allem, weil es jemand mit breitem Branchen-Hintergrund ist. Müsse bezeichnet Olaf Heinen als jemanden, »der viel Erfahrung und Kompetenz in der Leitung mittelständischer Unternehmen mitbringt und zudem auch weiß, wie die europäische Fahrradbranche tickt«. Von 2013 bis 2018 war Heinen kaufmännischer Geschäftsführer in der Pon.Bike-Gruppe und Derby Cycle. Wie Stefan Hübner, Aufsichtsratsvorsitzender des Verbands sagt, sei Heinen der »Wunschkandidat für diese enorm wichtige Position« gewesen.
»Ich freue mich darauf, mit den Kollegen und voller gemeinsamem Schwung die Geschicke der Bico zu lenken«, sagt der Diplom-Kaufmann Heinen selbst. »Die Leidenschaft für das Produkt Fahrrad und die vielseitigen Industrie- und Konzern-Erfahrungen haben mich dazu bewogen, diese Herausforderung anzunehmen. Wir wollen nun das Auftreten und die Prozesse der Bico als moderner und qualifizierter Dienstleister für den Fachhandel weiter voranbringen – natürlich im Schulterschluss mit den Mitgliedern und Lieferanten.«
Als weitere personelle Veränderung melden die Verler, dass  ab dem 15. Juli Gebietsberaterin Jana Jacobs für das Verkaufsgebiet Nord/Ost den Vertrieb verstärken wird.


vz/ Foto: Olaf Heinen für Bike & Co

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten