Bike & Co und Scott spenden für die »Glückstour«

02.11.2012

Der Fahrradhersteller Scott und die Händlerorganisation Bike & Co wollen 2013 von jedem Scott-Kinderrad, das von den Partner-Händlern von Bike & Co geordert wird, einen Euro an die »Glückstour der Schornsteinfeger« überweisen. Mit dieser Aktion werden schon seit 2005 Spenden für an Krebs erkrankte Kinder gesammelt...

Die Idee dazu wurde auf der 20-Jahr-Feier von Bike&Co auf der Eurobike geboren: »Mit unseren Juniorbikes wollen wir 2013 direkt zur Verbesserung der medizinischen Betreuung und den Heilungschancen von krebskranken Kindern beitragen«, erklärte Hans Holzinger, Geschäftsführer von Scott Deutschland in Friedrichshafen.
Der Bike & Co-Händler könne sicher sein, dass die Spendensumme zu hundert Prozent zur Hilfe von krebskranken Kindern verwendet würde, heißt es aus der Bike & Co-Zentrale. Für die Händlerorganisation ist diese Tour der Hilfe übrigens nicht neu: »Wir haben schon im Frühjahr unsere Händler und Zulieferer gebeten, statt in Geburtstagsgeschenke für Bike & Co lieber in Spenden für die Glückstour zu investieren“, erklärt Helmut Sova, Geschäftsführer von Bike&Co.
Die Spendentour, ins Leben gerufen vom fahrradbegeisterten Bezirksschornsteinfegermeister Ralf Heibrok, brachte auf ihren Routen durch die Republik insgesamt schon über eine Million Euro für an Krebs erkrankte Kinder ein, die an Hilfs- und Forschungseinrichtungen übergeben wurden.
www.glueckstour.de
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten