BMZ Group: Erweiterungsbauarbeiten für Großbatterie-Produktion

21.02.2020
BMZ Group.

Der deutsche Batteriespezialist BMZ Group vermeldet für seine polnische Tochter nach einem 2019er-Wachstum von 10 Prozent auf ein nicht näher genanntes Rekordergebnis nun auch eine Verdoppelung der Produktionsfläche.

Schon im letzten Jahr haben die Baumaßnamen der neuen Produktionseinheit begonnen. Die werden in Kürze abgeschlossen sein. Dadurch verdoppelt sich die Produktionsfläche laut BMZ Group »auf 9.000 Quadratmeter und sichert den Kunden höhere Kapazitäten für die Produktion von Batteriepacks«.
BMZ Polen gilt jetzt schon als zweitgrößter Produktionsstandort der BMZ Group. »Das vergangene Jahr 2019 führte zu einem sehr positiven Ergebnis bei der polnischen Tochter BMZ Polen insbesondere im operativen Ergebniswachstum. Die wirtschaftliche Lage ist volatiler geworden, während sich das globale Wachstum spürbar verlangsamt hat. Trotz eines zunehmend schwierigen Marktumfelds bleibt BMZ Polen auf Kurs«, heißt es in einer Pressemeldung aus der BMZ Group-Zentrale in Karlstein bei Frankfurt am Main.
Und weiter: »Dies ist eine Bestätigung für das kontinuierliche Wachstum der BMZ Group von durchschnittlich 30 Prozent pro Jahr. In jedem Monat des vergangenen Jahres konzentrierten sich die Aktivitäten auf den Vertrieb und insbesondere das Ergebnis, das Ende 2019 zu einer deutlich höheren Bruttomarge von 11 Prozent und damit einer Steigerung von fast 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr führte, was eine Bestätigung für das Vertrauen der Kunden in die Marke BMZ ist.«
Für die Karlsteiner kann es so weiter gehen: neue Key-Kunden - »alle führende OEMs in Europa« - aus den Sparten E-Busse sowie Powertools eröffnen den Zugang zu stark wachsenden Märkten. Diese Kunden würden eine stabile Auftragslage über das gesamte Jahr 2020 sichern.
Der Produktionsausbau in Polen hängt auch mit den Unternehmens-Ambitionen Richtung E-Bus zusammen. »Die Fokussierung des Unternehmens auf das Design und die Produktion von Großbatterien - sogenannte Big Packs - ermöglicht es, konsequent Marktanteile im E-Bus-Segment zu gewinnen. Neben Polen setzen wir an drei weiteren Standorten gleichzeitig Erweiterungsbauarbeiten um, die komplett aus dem Cash realisiert werden. Wir sind weltweit perfekt aufgestellt, um 2020 und darüber hinaus stabil höhere Umsätze und Erträge zu erzielen,“ resümiert BMZ-Pressesprecher und -CMO Christian Adamczyk.

Text: Jo Beckendorff/BMZ Group, Foto: BMZ Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten