BMZ-USA: neue Firmenzentrale

31.05.2019
BMZ-USA-Chef Kai Schoeffler.

BMZ Group – eigenen Angaben zufolge »führender Hersteller von Lithium-Ionen Batterie-Systemen in Europa« - hat am 23. Mai die Eröffnung einer neue Firmenzentrale seiner us-amerikanischen Tochter BMZ-USA in Virginia Beach im Bundesstaat Virginia gefeiert. Bei der großen Eröffnungsfeier waren über 100 lokale und internationale Geschäftspartner zu Gast.

Das neue Gebäude bietet insgesamt rund 3.000 Quadratmeter für Produktions-, Lager- und Büroflächen. BMZ-USA hat laut Angaben der Mutter BMZ Group in Karlstein a.M. »in den letzten zwei Jahren sein US-Geschäft erheblich ausgebaut, kontinuierlich neue Mitarbeiter rekrutiert und Montagelinien installiert, um die Produktion von Batterien in den USA zu voranzutreiben«. Insgesamt wurden für die hochmodernen Produktionsanlagen und den Umbau des Gebäudes über 2 Millionen US$ (1,79 Millionen Euro) investiert.
Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten ist der jüngste Schritt der BMZ Gruppe, um sein US-Geschäft auszubauen. Seit 2017 hat BMZ-USA 30 neue Arbeitsplätze in Virginia Beach geschaffen und plant, bis Ende des Jahres 20 weitere Mitarbeiter einzustellen.
Mit Blick auf die kommenden 24 Monate erklärte BMZ-USA-Geschäftsführer Kai Schoeffler: »Wir werden rund 3 Millionen US$ in neue Ausstattung investieren und unsere Produktionsfläche mit zusätzlichen automatisierten Montagelinien füllen, um sowohl bestehende Linien aus Übersee in die USA zu verlagern und einige der derzeit in der Entwicklung befindlichen Produkte hier in Virginia Beach zu produzieren. Unser Engineering-Team wird sich mehr als verdoppeln. Damit erhöhen wir nicht nur die Mitarbeiterzahl, sondern erweitern auch unser Know-how, sodass wir an neuen spannenden Projekten aus allen Branchen arbeiten können.«

Tewxt: Jo Beckendorff/BMZ Group, Foto: BMZ Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten