Bosch eBike Systems derzeit mit eigenem Stand auf der CES 2020

09.01.2020
Als Aussteller auf der CES 2020: Bosch eBike Systems.

2017 war die größte Fahrrad-Messe Amerikas letztmals in der US-amerikanischen Spielhölle Las Vegas zu Hause. Nach einem Abstecher nach Reno 2018 wurde diese Veranstaltung dann zu Grabe getragen. Dass ein der Fahrradbranche zugewandter deutscher Anbieter weiterhin in Las Vegas ausstellt, liegt an der dortigen Consumer Electronics Show (CES) 2020. Diese internationale Messe läuft vom 7. bis 10. Januar im altehrwürdigen Las Vegas Convention Center. Als Aussteller vor Ort: Bosch eBike Systems.

Fitnessdaten erfassen, sich navigieren lassen oder die gefahrenen Routen ganz einfach aufzeichnen und danach mit Freunden teilen - smarte Connectivity-Lösungen vernetzen E-Biker mit der digitalen Welt. Somit sorgen sie »für ein intelligentes, komfortables und individuelles Fahrerlebnis«. Welche Möglichkeiten die Produkte und Services rund um das Thema Bosch Connected Biking Pedelec-Fahrern bereits heute bieten, stellt Bosch eBike Systems auf der derzeit laufenden und international viel beachteten CES vor.
Zum eigenen CES-Auftritt in Las Vegas erklärt Bosch eBike Systems: »E-Bikes sind fester Bestandteil der modernen Mobilität und nehmen immer mehr an Fahrt auf – nicht zuletzt dank intelligenter IoT-Lösungen, die physisches und digitales Radfahren verbinden und das persönliche eBike-Erlebnis bereichern. Mit innovativen Connected Biking Lösungen denkt Bosch eBike Systems, einer der führenden Hersteller von eBike-Antriebssystemen im Premium-Segment, die Zukunft der Mobilität im Fahrradbereich weiter und sorgt für mehr Fahrspaß, mehr Komfort und mehr Sicherheit.«
Auf dem Messestand stehen die zwei neuesten Displays »Kiox« und »Nyon« des Bosch Produktportfolios im Fokus. Mit dem bekannten Bordcomputer »Kiox« haben sportive E-Biker wichtige Trainingsdaten wie Herzfrequenz oder die eigene Leistung stets im Blick. Nach der Tour können sie die Fahrdaten in der Smartphone-App eBike Connect oder im Online-Portal auswerten und mit anderen teilen. Die für »Kiox« erhältliche Premium-Funktion Lock bietet einen digitalen Zusatzschutz vor Diebstahl. Zudem sind  E-Biker mit dem neuen SmartphoneHub vernetzt. Dieser bietet dank Smartphone und Cobi.Bike-App eine Vielzahl von nützlichen Funktionen, die »von Navigation bis hin zur Verknüpfung mit Diensten und Apps von Drittanbietern wie Apple Health, Google Fit, Strava oder Komoot« reichen.
Mit « Nyon« realisierte Bosch eBike Systems in Verbindung mit dem Online-Portal und der Smartphone-App bereits 2014 das laut eigenen Angaben »erste vollvernetzte Ökosystem der Fahrradbranche«. Der »All-in-one«-Bordcomputer vereint E-Bike-Steuerung, Navigationssystem und Fitnesstrainer in einem Gerät. Auf der CES feiert derzeit ein kurzes Teaser-Video Premiere. Es soll Besuchern einen allerersten exklusiven Ausblick auf den neuen Bordcomputer »Nyon«, der ab Sommer 2020 verfügbar ist, vermitteln.

Text: Jo Beckendorff/Bosch eBike Systems, Foto: Bosch eBike Systems

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten