Bosch Group 2020/2021: Stühlerücken in der Geschäftsführung

29.06.2020
Bosch Group.

Schon rechtzeitig hat Bosch eBike Systems-Mutter Robert Bosch GmbH (alias Bosch Gruppe) die Weichen für die Zeit nach dem Ausscheiden der beiden Geschäftsführer Christoph Kübel und Peter Tyroller zum 31. Dezember 2020 aus der Gruppen-Geschäftsleitung gestellt. Wie jetzt schon bekannt gegeben wurde, wird Filiz Albrecht zum 1. Januar 2021 zum Mitglied der Geschäftsführung befördert. Sie wird dann als Arbeitsdirektorin den Bereich Personal- und Sozialwesen von Kübel übernehmen. Tyrollers Aufgabenbereich – die Koordination der Aktivitäten in der Region Asien-Pazifik - wird hingegen nicht zum Jahreswechsel neu besetzt, sondern innerhalb der bestehenden Geschäftsführung neu aufgeteilt.

Der 60-jährige Christoph Kübel (1. Bild unten) scheidet Ende des Jahres nach mehr als 30 Jahren bei der Bosch-Gruppe aus und verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Aber was heißt schon »Ruhestand«: laut Bosch Group wird er wird sich im kommenden Jahr »anderen Aufgaben im Umfeld des Unternehmens widmen, die zeitnah bekanntgegeben werden«. Seit 2012 ist Kübel Geschäftsführer und Arbeitsdirektor mit der Zuständigkeit für das Personal- und Sozialwesen - »inklusive Leitender Mitarbeiter neben weiteren zentralen Funktionen«.
Zu Jahresbeginn 2021 wird dann Filiz Albrecht (2. Bild unten) neu in die Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH berufen und als Kübel-Nachfolgerin zur Arbeitsdirektorin ernannt. Die 48-Jährige leitet derzeit bei Bosch die Zentralabteilung Human Resources und ist für Leitende Mitarbeiter, Talentmanagement sowie Organisationsentwicklung zuständig.
Neben Christoph Kübel verabschiedet sich mit Peter Tyroller (3. Bild unten) zum Jahresende 2020 ein weiteres langjähriges Mitglied aus der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH Richtung Ruhestand. Der 62-Jährige ist derzeit für die Koordination der Aktivitäten in der Region Asien-Pazifik zuständig. Seit 2013 lenkt er die Aktivitäten in der Region Asien-Pazifik mit den Ländern Australien, China, Indien, Japan, ASEAN-Staaten und Südkorea.
Laut Bosch Gruppe wird Tyrollers Position nicht neu besetzt. Die Koordination der Geschäfte in der Region wird innerhalb der Geschäftsführung zum 1. Januar 2021 neu aufgeteilt: Dr. Volkmar Denner lenkt das Chinas-Geschäft, Sr. Stefan Gartung Indien, Dr. Markus Heyn Japan und Südkorea und Uwe Raschke die Region Südostasien (ASEAN-Staaten) und Australien.

Text: Jo Beckendorff/Robert Bosch GmbH, Fotos: Robert Bosch GmbH

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten