Bosch: Lieferverzögerung nach Auslieferungsunterbrechung?

15.10.2012

Wie Bosch Automotive Electronics in einem Schreiben vom 27. September an seine Fahrradkunden mitteilt, wird die Auslieferung der Bosch E-Bike-Kits für die Saison 2013 derzeit aufgrund von Fehlfunktionen des neuen Bordcomputers vorläufig unterbrochen...

Um weiterhin höchste Qualität liefern zu können, sehe man sich dazu verpflichtet, „Sie über unsere Entscheidung zu informieren, die Auslieferung der E-Bike-Systme für das Modelljahr 2013 vorläufig zu unterbrechen“, heißt es im vorliegendem Schreiben.
Hintergrund sind Probleme beim auf den diesjährigen Herbstmessen vorgestellten neuen Bordcomputer „Intuvia“. Das Display zeige unter Umwelteinfluss „unerwartete Fehlfunktionen, sodaß nach einer Analyse des Fehlerbildes voraussichtlich inakzeptable Ausfallraten im Feld zu erwarten“ seien. Man arbeite mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt rechnet man „mit einer Verzögerung von etwa vier Wochen, bis die Maßnahmen in der Lieferkette umgesetzt sind“.
Heißt wohl auch: Der Fahrrad-Fachhandel kann sich auf eine bis zu vier Wochen verspätete Auslieferung aller mit Bosch ausgestatteten E-Bikes des Modelljahres 2013 einstellen.
Oder wie es Bosch ausdrückt: „Gemeinsam mit den Fahrradherstellern erarbeiten wir verschiedene Handlungsoptionen und stimmen uns kontinuierlich ab, um die Lieferunterbrechung möglichst zeitlich und im Umfang zu begrenzen.“ Nur so sehe man sich gewährleistet, die gewohnte Qualität „im Sinne der Hersteller, des Handels und der Kunden sicherstellen zu können“.
Das Bosch-Schreiben endet mit dem Satz: „Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Kooperation bei der schnellen Wiederaufnahme von Produktion und Ablieferung“.

Text: Jo Beckendorff/Foto: Bosch

 

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten