Bosch wird intuitiver

26.09.2012

Das neue Bosch-Display Intuvia lässt sich intuitiver bedienen und bietet auch nur noch vier statt zwölf Unterstützungsgrade.

Reichweiten soll der Handel anhand realistischer Beispiele darlegen, die Bosch errechnet hat aus Szenarien wie »ideal«, »günstig« oder »erschwert«, die auf einem Mix der Stufen beruhen. Das wird auch auf einer Microsite kommuniziert.
Das neue Ladegerät wiegt außerdem nur noch 800 Gramm. Anstelle des Schnellademodus bietet es eine durchgängige Ladeleistung von vier Amperestunden. Der Akku mit 300 Wattstunden wird in zweieinhalb Stunden aufgeladen, die neue Version mit 400 Wattstunden dauert eine Stunde länger.
Zu Intuvia gehört auch ein neu gestaltetes Bedienelement, das ergonomischer gestaltet wurde. Die Hand bleibt am Lenker. Das Display mit USB-Port bietet Textanzeigen in sechs Sprachen.

Weitere Informationen im nächsten Heft.
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten