Bourrelier Group schluckt angeschlagenen Landsmann Mavic

23.07.2020
Mavic Logo.

Der seit 2. Mai unter Zwangsverwaltung stehende in Fahrradkomponenten-Anbieter Mavic ist auf der Suche nach einem Investor in seiner Heimat Frankreich fündig geworden: künftig radelt das Traditionsunternehmen unter dem Dach der Bourrelier Group. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Bourrelier Group SA ist laut eigenen Angaben auf den Vertrieb von Heimwerker-, Gartenbau- und Dekorationsprodukten spezialisiert. Ende 2019 besaß die Gruppe 72 Filialen unter den Namen Gamma (48 in Frankreich, 40 in Belgien und acht in den Niederlanden) und Karwei (24 in den Niederlanden). Damit machte sie 2019 einen Gesamtumsatz von 223 Millionen Euro.
Nach dem Verkauf der DIY-Aktivitäten unter dem Namen Bricorama richtet sich die Gruppe neu aus. Dabei hat sie auch verstärkt ein Auge auf den Sportsektor geworfen – und hier laut Angaben aus Frankreich »insbesondere auf den Radsport in einer Zeit, in der dieser stark im Trend liegt«.
Mit der Übernahme von Mavic (geschätzter Jahresumsatz 2020: rund 40 Millionen Euro) verpflichtet sich die Bourrelier-Gruppe laut Eigenangaben langfristig, ein französisches Industrieunternehmen von internationalem Renommee wieder nach vorne zu bringen.
Das verantwortliche Handelsgericht in Grenoble gab dem Mavic-Landsmann den Zuschlag. Insgesamt sollen 14 Angebote zur Mavic-Übernahme vorgelegen haben. Letztendlich kamen vier Kandidaten in die engere Auswahl.
Das Angebot von Bourrelier Group erschien dem verantwortlichen Handelsgericht »zur Wiederbelebung von Mavic« am stichhaltigsten. Anders ausgedrückt: das Gericht entschied sich für das von Bourrelier Group vorgelegte »solide und realistische Projekt mit der Aufrechterhaltung der Standorte Annecy und Saint-Trivier inklusive der Übernahme von 105 Mitarbeitern und der langfristigen Vision, dass Mavic seine technologische Führungsposition bei Fahrrad-Felgen, -Laufrädern und -Naben zurückgewinnt«.
»Das Ziel ist klar: Mavic in die Lage zu versetzen, zu Wachstum und Leistung zurückzukehren«, sprechen die Direktoren der Bourrelier-Gruppe Klartext, »Mavic muss die Dimension eines familiengeführten KMU (Anmerkung des RadMarkts: »kleine und mittlere Unternehmen«) mit einer agilen Unternehmensführung und den kurzen und autonomen Entscheidungswegen, die ihm in den letzten Jahren gefehlt haben, und mit einer Neuausrichtung auf das, was die Marke zu einem Erfolg gemacht hat, zurückgewinnen.«
Mehr Info zum neuen Mavic-Eigentümer unter www.bourrelier-group.com.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten