Brexit: 7Mesh eröffnet Distributionszentrum in Großbritannien

03.05.2021
7Mesh.

Um Bestellungen für britische Einzelhändler und Verbraucher auch nach dem Brexit schneller, einfacher und ohne Zollformalitäten weiterhin zu gewährleisten, hat der kanadische Premium-Bikewear-Anbieter 7Mesh Industries Inc. die Eröffnung eines eigenen Distributionszentrums in Großbritannien bekanntgegeben.

In Zusammenarbeit mit seinem internationalen Logistikpartner Tigers Global Logistics wird 7Mesh nun alle britischen Bestellungen von einer hochmodernen östlich von London in Thurrock gelegenen Anlage versenden. Erste Bestellungen wurden bereits von dieser neuen Anlage aus versandt. Laut den Kanadiern haben »sowohl Verbraucher als auch Großhandelskunden ihre 7Mesh-Kleidung bereits schnell und reibungslos erhalten«.
Insgesamt verwaltet Tigers jetzt drei 7Mesh-Distributionszentren – laut Mike Poole von Tigers Global Logistics »zunächst in Seattle, einem unserer acht Omni-Channel-Fulfilment-Zentren in den USA, und bald darauf in einem hochmodernen Mega-Europa-Hub in Rotterdam, Niederlande«.
»Tigers ist ein großartiger Partner für uns als globale Marke, der uns seit unserem Start im Jahr 2015 unterstützt hat«, erklärt 7Mesh VP Operations Calum Davidson, »wir waren in der Lage, schnell zusammenzuarbeiten, um uns nach dem Brexit umzustellen und dieses Lager einzurichten, um unser laufendes Geschäft in Großbritannien und zukünftiges Wachstum zu unterstützen.«
Laut 7Mesh General Manager EMEA John Zopfi hat sich das Vereinigte Königreich zu einem wichtigen 7Mesh-Markt entwickelt: »Mit dieser Investition stellen wir sicher, dass 7Mesh-Fans und -Partner in Großbritannien auch weiterhin aus einem speziellen Lagerbestand im Land bestellen und in GBP bezahlen können, ohne dass Zoll- oder Importkosten anfallen.«
Mehr zur hochwertgien Bikewear-Marke von der kanadischen Westküste über www.7mesh.com.

Text: Jo Beckendorff/7Mesh, Fotos: 7Mesh

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten