Brose Antriebstechnik: positive Händerschulungs-Resonanz

13.03.2020
Brose rief, viele kamen zur Händerlschulung Produktjahr 2020.

Bundesweit auf 24 Terminen schulte E-Bike-Kit-Anbieter Brose Antriebstechnik GmbH & Co. KG das Fach- und Werkstatt-Personal von E-Bike-Händlern. Wichtiger Bestandteil des Trainings war das neue digitale Brose Service Tool. Laut den Berlinern vereinfacht dieses Tool »die Diagnose und Wartung der Brose Komponenten« deutlich.

Natürlich wurden den Teilnehmern der Brose-Händlerschulungen auch die Neuheiten für das Produktjahr 2020 - darunter die neuen »Brose Drive C Mag« und »Brose Drive T Mag«-Antriebe mit Magnesiumgehäuse - präsentiert. Nicht zu vergessen das seit 2019 erstmals vorgestellte eigens entwickelte Brose E-Bike-Komplettsystem (bestehend aus Antrieb, Display und Akku).
»Wer ein E-Bike mit Brose-Antrieb kauft, soll lange Freude daran haben. Dazu brauchen wir den Handel und deshalb investieren wir in dieses aufwendige Programm. Die zahlreichen Anmeldungen und positiven Rückmeldungen haben uns absolut bestätigt«, erklärt Brose Antriebstechnik-Leiter Dr.-Ing. Thomas Leicht. So würde das Service-Netzwerk kontinuierlich gestärkt: „Der Austausch mit den Händlern ist sehr wichtig für uns, um unseren Service ständig weiter optimieren zu können.«
Die nächste Schulungsserie findet ab November 2020 statt. Nähere Informationen zu den Schulungsorten und Details zur Anmeldung werden laut Brose »im Laufe des Jahres bekannt gegeben«.

Text: Jo Beckendorff/Brose Antriebstechnik, Foto: Brose Antriebstechnik
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten