Cake: Joint-Venture mit WCEV sichert Geschäftsausbau in den USA

19.03.2021
Bald mit Testcenter und Teststrecke in den USA: Cake.

Um ein Flagship-Einzelhandelsgeschäft, ein Service-Center sowie eine erste eigene Teststrecke in den USA aufzubauen, ist der schwedische E-Motorrad-Anbieter Cake eine Partnerschaft mit dem US-Unternehmen West Coast EV (WCEV) eingegangen.

Die sich derzeit im Bau befindende »Cake Homebase« soll von dem sich auf Autoteile, Komponenten, Umrüstsätze und Ladestations-Lösungen für E-Fahrzeuge spezialisierten Anbieter im kalifornischen McFarland - im Herbst 2021 eröffnet werden.
Neben der Rennstrecke und dem Flagship-Store plant WCEV in McFarland - »im Herzen des neuen Elektroauto-Highways auf der I-99 im kalifornischen Central Valley -, Cake-Offroader für einzigartige »Eco-Tours« zu nutzen. Ziel sei es, der US-Kundschaft die Freude an der sauberen Zweirad-Mobilität zu vermitteln.
»Die Einrichtung einer Homebase in Südkalifornien mit West Coast EV ist ein unglaublich wichtiger Teil, um Cake einer breiteren Masse zugänglich zu machen«, freut sich Cake-Gründer und -CEO Stefan Ytterborn (der Fahrradbranche immer noch als Gründer der Marke POC in Erinnerung), »wir sind besonders begeistert von der Teststrecke und dem Eco-Tour-Fahrerlebnis. Es gibt keinen besseren Weg, die Magie der elektrischen Fortbewegung und der Cake-Motorräder zu verstehen, als durch die Erfahrung des Fahrens ohne Störung und Verschmutzung.«
WCEV-Gründer JD Gessin freut sich indes, die E-Zweiräder von Cake auch »für die letzte Meile« ins Central Valley zu bringen: »So können wir Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig den Menschen zeigen, dass das Erreichen des kalifornischen Ziels von Netto-Null-Emissionen bis 2030 nicht nur möglich ist, sondern auch unglaublich viel Spaß macht.«

Text: Jo Beckendorff, Foto: Cake

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten