Calida Group steht vor MMG-Verkauf an Millet-Enkel & Co.

04.01.2022
MMG Logo.

Die Schweizer Calida Gruppe (alias Calida Holding AG) hat ein verbindliches Angebot für den Verkauf ihrer Millet Mountain Group (MMG - Marken Millet und Lafuma Outdoor) erhalten. Besagtes Angebot kommt von Jean-Pierre Millet zusammen mit der sich auf das Geschäftsfeld Sport konzentrierenden europäischem Private-Equity-Gesellschaft Inspiring Sport Capital mit Sitz in Paris und London.

Mit Jean-Pierre Millet will auch ein Mitglied der Gründerfamilie MMG übernehmen. Der Verkauf unterliegt allerdings noch einem Betriebsrats-Konsultationsverfahren in Frankreich. Ansonsten wird der Abschluss der Transaktion für das zweite Quartal des Kalenderjahres 2022 erwartet. Über die Transaktionsdetails haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
Bereits im Juni 2021 hatte Calida Group offiziell bekannt gegeben, sich im Rahmen ihrer strategischen Fokussierung ganz auf ihr Kerngeschäft Unterwäsche (Marke Calida) und Lingerie (Marke Aubade) konzentrieren zu wollen. Somit warben sie nach dem Anfang 2020 getätigten Verkauf des Outdoor-Bekleiders Eider und des Surfsport-Bekleiders Oxbow Mitte letzten Jahres mit einer Verkaufsabsicht ihres restlichen und unter dem Dach der MMG stapfenden Outdoor-Geschäfts.
Laut Calida Group generierte MMG mit ihren rund 750 Mitarbeitern im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 78,2 Millionen SFR (75,2 Millionen Euro).
»Mit dem Verkauf setzen wir die angekündigte Strategie konsequent um. Zudem freut es uns ganz besonders, dass wir das Geschäft einem Vertreter der Gründerfamilie Millet übergeben können«, kommentiert der Präsident des Calida Group-Verwaltungsrats Hans-Kristian Hoejsgaard den bevorstehenden MMG-Verkauf. 
Jean-Pierre Millet freut sich indes, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Marke Millet und fast 50 Jahre nach ihrem Ausscheiden aus der Familie zusammen mit Inspiring Sport Capital MMG-Hauptaktionär zu werden: »Unter der Führung von Romain Millet, welcher seit 2020 CEO ist, werden wir gemeinsam die Entwicklung von Millet und Lafuma, zwei ikonischen Marken im Berg- und Outdoor-Bereich, vorantreiben.«
Den Erlös aus dem Verkauf seines letzten Outdoor-Geschäfts will Calida Group für Akquisitionen im Unterwäsche- und Lingerie-Segment nutzen. Heißt auch, dass die Gruppe ihre Geschäftsentwicklung neben dem organischen Wachstum auch durch gezielte Zukäufe beschleunigen will. Neben den Marken Calida und Aubade wird allerdings auch Outdoor- und Gartenmöbel-Anbieter Lafuma Mobilier weiter zum Portfolio der Calida Group gehören.
Letztendlich der Hinweis, dass sich die französische Outdoor-Marke Lafuma unter Radfahrern nicht nur durch einstige Fahrradprodukt-Verkäufe wie Trinkrucksäcke, Bikepacks und -Bags einen Namen gemacht hat, sondern auch – und vor allem in Deutschland – durch den im Jahr 2002 getätigten Kauf des damaligen großen deutschen Outdoor-Anbieters Big Pack (Gründer: Knut Jäger). Big Pack wurde allerdings einige Jahre später eingestellt (war aber auch einmal im Thema Bikewear drin, dass allerdings vor der Übernahme seitens Lafuma wieder aufgegeben worden war).

Text: Jo Beckendorff, Abb: MMG
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten