Bell, Giro etc.-Mutter Vista Outdoor Group weiter auf Einkaufstour

01.08.2022
Bell, Giro & Co-Mutter Vista Outdoor Group weiter auf Einkaufstour

Am 27. Juli - an dem Tag, an dem Outsdoor-Anbieter Vista Outdoor Inc. (Vista Outdoor Group) die Zahlen seines von April bis Juni laufenden ersten Verkaufsquartals des Geschäftsjahres 2022/23 vorlegte - gaben die US-Amerikaner auch bekannt, eine Vereinbarung zur Übernahme von Simms Fishing Products unterzeichnet zu haben. Vista Outdoor geht davon aus - »vorbehaltlich des Erhalts der behördlichen Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen« -, die Transaktion im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023 abzuschließen. Der Kaufpries liegt bei 192,5 Millionen USD (189,5 Millionen Euro).
Mit der Angelausrüstungs- und -Bekleidungsmarke wächst das Portfolio von Vista Outdoor Group, die erst vor ein paar Wochen Fox Racing schluckte (nicht zu verwechseln mit Fahrwerks-Spezialist Fox Factory Holding Corp.!), auf nunmehr 40 Marken aus der Sport- und Outdoor-Branche. Auch dabei, die unter anderem im Bikesektor mitmischenden Marken CamelBak, Bell, Blackburn, Giro und QuietKat (E-Bikes).
Mit der Übernahme der 1980 gegründeten Angel-Premiummarke mit Sitz in Bozeman/Montana stärkt Vista Outdoor Group seine Outdoor-Sparte mit einer zwölften starken Marke und einem Jahres-Nettoumsatz von um die 110 Millionen USD. Sie soll die neue Plattform in der Kategorie Angeln im Produktportfolio der Outdoor-Sparte verankern.
»Simms ist die perfekte Ergänzung für unser diversifiziertes Portfolio von führenden, kultigen Outdoor-Marken«, erklärt Vista Outdoor-CEO Chris Metz, »Simms erweitert unseren adressierbaren Kernmarkt in der hochattraktiven Angelkategorie um eine hochwertige innovative Marke mit erheblichem Wachstumspotenzial. Simms ist ein zentrales Element unserer langfristigen Wachstumsstrategie und wird der Anker unserer neuen Angelplattform innerhalb von Outdoor Products sein.«
Mit der Übernahme wurde nämlich auch die Entscheidung getroffen, den Hauptsitz der bald abgetrennten (und dann separaten) Sparte Outdoor Products (der RadMarkt berichtete) in Bozeman anzusiedeln. Dort wird der derzeitige Simms-CEO Casey Sheahan weiterhin das Tagesgeschäft von Simms leiten. Zudem bleibt das derzeitige Simms-Managementteam und alle -Mitarbeiter an Bord.

- Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten