Cannondale bereitet »Treadwell«-Modellrückruf vor

17.07.2020
Betroffen: der Front-Gepäckträger aller »Treadwell-Modelle«.

Nachdem bei Cannondale vereinzelte Berichte über sich lösende Befestigungsschrauben am Front-Gepäckträger der »Treadwell«-Modelle in die Zentrale flatterten, hat diese jetzt reagiert: da sich besagter Gepäckträger lösen und das Vorderrad bei Kontakt dadurch abrupt ausgebremst werden könnte, bestehe eine Sturz- und Verletzungsgefahr. Daher sollen alle »Treadwell«-Modelle mit Front-Gepäckträger jetzt zurückgerufen werden. Zudem werden Cannondale-Händler gebeten, den Verkauf des Gepäckträgers zwischenzeitlich einzustellen.

Händler wie auch Besitzer eines betroffenen Fahrrades sollten den Gepäckträger von jeglichen »Treadwell«-Modellen demontieren und alle Bauteile für die spätere Wiedermontage aufbewahren. O-Ton Cannondale: »Wir bereiten in Zusammenarbeit mit den Behörden einen Rückruf vor und werden überarbeitete Montagebauteile versenden.«
Die Demontage des betroffenen Front-Gepäckträges sei einfach. Eine Anleitung sei auf dem Cannondale Mobile App zu finden. Zudem steht ein Anleitungsvideo auf der Webseite www.cannondale.com bereit. Wichtig zu wissen: »Wenn der Gepäckträger entfernt wurde, können Sie weiter mit Ihrem ‚Treadwell‘ fahren.«
Weitere Info zum Rückruf unter diesem Link.

Text: Jo Beckendorff/Cannondale, Foto & Abb.: Cannondale
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten