Chike: Auf den Hund gekommen

02.09.2022
Hundevariante des Chike-Lastenrads mit ausfahrbarer Treppe für fußlahme Hunde.

Auf der Eurobike stellte der Lastenradhersteller Chike eine Hundevariante vor. Sie ist etwas wuchtiger und breiter als die Kinder-Kutsche.

Unter der im Bug positionierten Kabine mit gepolstertem Hundesitz ist ein nach vorne ausfahrbares Metall-Treppchen angebracht, beispielsweise für arthrosekranke Hunde. Für die Fahrt lässt sich das Verdeck schließen. Das Interesse an einem solchen Hunde-Modell sei groß, so die beiden Chike-Geschäftsführer, die Brüder Tobias und Manuel Prage.
Außerdem neu sind der Shimano EP6-Motor (mit 85 Nm) und ein 630-Wh-Akku.
Chike bietet seit 2022 an seinem dreirädrigen Lastenrad einen Riemenantrieb, eine Kabine mit vorderer Klappe und oben ein neues EPP-Dach, um Pfützen zu verhindern. Dieses Dach der Kinderkabine lässt sich vom Fahrer aus öffnen, das heißt von hinten, um auch während der Fahrtposition zu den Kindern reingreifen zu können.

www.chike.de


Text/Fotos: Astrid Johann
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten