Codi: mehrheitlicher Boa-Erwerb ist abgeschlossen

22.10.2020
Kommt auch an Fahrradschuhen zum Einsatz: das Boa-Verschlusssystem.

Die börsennotierte US-Industrieholding Compass Diversified Holdings LLC (Codi) hat den mehrheitlichen Erwerb der bisher per Absichtserklärung vom 20. September kommunizierten Übernahme von Landsmann Boa Technology Inc. offiziell zum 19. Oktober abgeschlossen. Die Übernahme ging zu einem Verkaufspreis von 454 Millionen US-Dollar (ohne Betriebskapital, andere übliche Anpassungen und akquisitionsbedingte Kosten) über die Bühne.

»Wir freuen uns über den Abschluss der Übernahme von Boa und darauf, deren kontinuierliche Expansion und Wachstum in den kommenden Jahren zu unterstützen«, erklärte Codi-CEO Elias Sabo zur Übernahme, »das Boa Fit System wird weltweit in Millionen von Stiefeln, Helmen, Schuhen und anderen Hochleistungsprodukten eingesetzt. Wir heißen diese außergewöhnliche Marke und dieses außergewöhnliche Team in der Codi-Familie willkommen.«
Laut Boa-CEO Shawn Neville ist der Abschluss dieser Transaktion »ein wichtiger Meilenstein in der fast 20-jährigen Geschichte von Boa. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit Codi weiterhin die Grenzen der Leistungsanpassung verschieben werden. Codi verfügt über die Ressourcen und das Fachwissen, um unsere Marke auf die nächste Wachstumsebene zu bringen. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit unseren kollektiven Teams bei der Umsetzung unserer gemeinsamen langfristigen Vision für Boa.«
Der Erwerb von »Performance Fit Innovators« Boa wurde laut Codi »durch verfügbare Barmittel in der Bilanz des Unternehmens und eine Inanspruchnahme der revolvierenden Kreditfazilität in Höhe von 300 Millionen US$ (255 Millionen Euro)« finanziert. Anmerkung des RadMarkts: bei einem revolvierenden Kredit, der sich je nach Bedarf bis zu einer vorab vereinbarten Höhe beliebig oft abrufen lässt, kann mehrmals Geld erhalten und wieder zurückgezahlt werden. Die gesamte Summe inklusive Zinsen muss aber erst am Ende der Vertragslaufzeit zurückgezahlt werden.
Somit hält Codi – der Fahrradbranche noch als einstiger Anteilseigener an Fahrwerks-Spezialist Fox Factory und Trinksystem-Pionier Camelbak bekannt - jetzt eine Kapitalbeteiligung von 82 Prozent an Boa in seinen Händen. Die restlichen 18 Prozent sind weiterhin im Besitz des Boa-Managementteams sowie bestehenden Aktionären.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Boa Technology

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten