Continental und Varta: Akku-Kooperation für E-Motorroller & Co.

17.08.2021
Zwei neue CES/Varta 48-Volt-Akku-Packs vor einem E-Motorroller.

Nachdem Continental AG ihr im Vergleich junges E-Bike-Geschäft bereits Ende 2019 komplett eingestellt hat, engagiert sich der Multi jetzt in einem anderen elektrifizierten Zweirad-Sektor: am 12. August gab das Unternehmen bekannt, dass sein Entwicklungs- und Produktionsdienstleister Continental Engineering Services GmbH (CES) künftig mit dem Batterie-Spezialisten Varta AG kooperiert. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung neuer Technologien und Produkte, die vor allem für nachhaltige Lösungen im Bereich der E-Mobilität einen Fortschritt bringen. Erstes nun vorgestelltes Pilotprojekt: ein austauschbares 48-Volt-Akku-Pack für leistungsstarke E-Zweiräder ab 10 kW Antriebsleistung. In Motorstärke und Maximalgeschwindigkeit sind solche Fahrzeuge mit konventionell angetriebenen Motorrollern ab 125 ccm Hubraum vergleichbar.

Eine einfach austauschbare und schnell ladbare Batterie-Lösung für leistungsstarke E-Zweiräder bietet alle Vorteile, die Nutzer von einem urbanen und umweltgerechten Zweirad erwarten. Mit der nun eingegangenen Kooperation wollen zwei deutsche Traditionsunternehmen  besonders robuste und wirtschaftliche Antriebs-Alternativen fördern.
Varta gehört zu den führenden Technologieunternehmen für Batterien und Energiespeicher. CES bietet wiederum umfangreiches Know-how in der Entwicklung von Technologien und Komponenten für batteriebetriebene E-Fahrzeuge.
»Mit dem kompletten Automotive- und Zweirad-Portfolio von Continental im Rücken ist CES als 100-prozentige Tochtergesellschaft in der Lage, besonders schnell innovative, pragmatische und nicht zuletzt kostenattraktive Lösungen zu entwickeln«, heißt es aus der Conti-Firmenzentrale in Hannover. Großer Vorteil sei, dass man »bereits in Großserie erprobte Komponenten und Systementwicklungs-Arbeiten individuell adaptieren und passgenau weiterentwickeln« kann (RadMarkt-Anmerkung: warum das nicht beim Thema E-Bike möglich war, ist eine andere Frage…). So konnte auch das neue Batteriesystem für E-Zweiräder in nur einem halben Jahr von der ersten Idee bis zum voll funktionsfähigen Prototypen realisiert werden.
Das vorgestellte Akku-Pack besteht aus der auf Lithium-Ionen-Technologie basierenden Hochleistungszelle »V4Drive« von Varta. Laut Unternehmensangaben zeichnet die sich durch hohe Leistung, Schnellladefähigkeit, Tieftemperaturfestigkeit und kompakte Bauweise aus. Ein von CES speziell entwickeltes Batteriemanagement-System erlaubt nun den Einsatz dieser extrem leistungsfähigen Batteriezelle in Automotive-Zweirad-Anwendungen.
Das Besondere: Der neun Kilogramm leichte Akku-Koffer ermöglicht 50 Kilometer Reichweite und eine Antriebsleistung von 10 kW. Dabei lässt er sich mit einem einfachen Handgriff vom Zweirad lösen und extern laden. Außerdem können beliebig viele Akku-Packs über die neue Batterie-Management-Elektronik zusammengeschlossen und gesteuert werden. So lässt sich die Reichweite eines E-Motorrollers mit dem Einsatz von zwei Akkus auf 100 Kilometer verdoppeln.
Advantage externer Ladevorgang
Für Varta und CES ist klar: ihre innovative Technologie schließt eine Lücke im stark wachsenden Markt für batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge. Aktuell verfügbare E-Motorroller (zumeist vergleichbar mit herkömmlichen 50-ccm-Motorrollern) sind für Pendler aufgrund ihrer begrenzten Maximalgeschwindigkeit uninteressant. Stärker motorisierte E-Zweiräder haben wiederum bislang immer eine fest verbaute Batterie - was im Prinzip einen eigenen Stellplatz mit Lademöglichkeit erfordert.
»Continental Engineering Services und Varta haben gemeinsam eine attraktive Lösung für Pendler ohne eigenen Stellplatz entwickelt«, erklärt CES Director Business Segment Driveline & Electrification Alex Rupprecht (unten lionks im Bild), »der 48-Volt-Wechselakku auf Basis der revolutionären ‚V4Drive‘-Zelle und unseres innovativen Batteriemanagement-Systems sorgt für den Durchbruch der Elektromobilität auf zwei Rädern im Pendler-Verkehr. Das Batteriesystem verfügt sowohl über eine hohe Energie- wie auch Leistungsdichte und erfüllt die in dieser Leistungsklasse erforderlichen Automotive-Standards. Das Akku-Pack ermöglicht im Zusammenspiel mit dem intelligenten Batteriemanagement alltagstaugliche Reichweiten, es kann einfach entnommen und schnell geladen werden. Eine ideale Lösung für Pendler ohne Lademöglichkeit am Stellplatz.«

Text: Jo Beckendorff/Continental/Varta, Foto: Continental

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten