Corona-Hilfe: Scicon Sports produziert Schutzausrüstung

26.03.2020
Hilft mit der Produktion von Atemschutzmasken: Scicon Sports.

Bis dato ist Italien in Europa das am größten von der Corona-Pandemie betroffene Land. Aufgrund der überbordenden Schutzausrüstungs-Nachfrage hat jetzt auch der heimische Fahrrad-Transporttaschen und -koffer-Pionier Scicon Sports in diesen Krisenzeiten seine Produktion kurzfristig auf Atemschutzmasken und Schutzbrillen umgestellt.

Scicon Sports hat seinen Hauptsitz in Venetien, einem der am stärksten vom Covid 19-Virus betroffenen Gebiete (in Italien und vermutlich in der Welt). Da will man helfen. Somit hat das Unternehmen wie andere italienische Unternehmen aus der Textilbranche auch die Ärmel hochgekrempelt: die gesamte Produktion wurde auf Schutzmasken und Schutzbrillen umgestellt.
Ganz fremd ist dem in Venetien ansässigen Unternehmen die Textilbranche allerdings auch nicht: neben den Produktgruppen Fahrrad-Transporttaschen/-koffer und Sportbrillen stellt Scicon Sports auch maßgeschneiderte Fahrradbekleidung unter der Marke Ftech (www.ftech.it) her. Laut Firmenangaben hat man dank Ftech seit mehr als 10 Jahren »ein hohes Maß an Erfahrung und Know-how auf dem Gebiet der Bekleidungsherstellung erworben«.
Die entwickelte Atemschutzmaske entspricht den FFP1-Standards. Da Zeitpläne keine schnellen Tests zulassen, sei sie allerdings noch nicht offiziell mit diesem Standard ausgezeichnet: »Aktuell gelten unsere Schutzmasken als Atemschutzmasken, die auf der Grundlage von Artikel 16 Absatz 2 eines am 17. März von der italienischen Regierung erlassenen Dekrets entwickelt und hergestellt werden, unter dessen die Herstellung und der Vertrieb von Filtermasken ohne CE-Kennzeichnung erlaubt wird und diese von kommerziellen Standards ausschließt.«
Zusätzlich zu den neu entwickelten Atemschutzmasken bietet Scicon Sports auch hoch schützende Aerotech-Schutzbrillen mit klaren Gläsern an - »das gleiche Modell, welches auch von 3 professionellen Radsport-Teams verwendet wird«.
Mehr Informationen zum Unternehmen über www.sciconsports.com.

Text: Jo Beckendorff/Scicon Sports, Foto: Scicon Sports

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten