Dahon und »Nuwave«: Neue Falttechnologie

29.01.2019
Dahon Gründer & CEO Dr. David Hon.

Auf der Taipei Cycle Show debütierte Faltrad-Pionier Dahon North America Inc. mit seiner neuen Falttechnologie. Laut Firmengründer und –CEO Dr. David Hon kann diese neue Technologie bei verschiedenen Fahrradtypen und Laufrad-Größen zum Einsatz kommen. Die neue Technologie wurde nun erstmals an einer Reihe von neuen Dahon-Faltern unter dem Namen »Nuwave« präsentiert – und mit dem Zusatz »Fast/Slim« beworben.

Am Dahon-Stand wurden »Nuwave«-Bike- und E-Bike-Faltmodelle mit 14-, 16- und 20-Zoll-Laufrädern gezeigt. Insgesamt sind es drei konventionelle und drei E-Fahrräder sowie ein E-Step-Scooter mit 10-Zoll-Bereifung. Die »Nuwave«-E-Modelle setzen auf einen Hinterrad-Nabenmotor sowie (das 20-Zoll-bereifte Modell) auf einen Mittelmotor. Die jeweilige Batteriekapazität liegt bei 7 AH und nominalen 36 V.
Was sofort auffällt: Alle »Nuwave«-Modelle (einmal abgesehen von dem E-Step-Scooter) haben großvolumigere Rahmenrohre. Dazu Dr. Hon: »Somit erreichen wir nicht nur mehr Stabilität, sondern können auch noch bei den E-Modellen den Akku darin verstauen.«
Ebenfalls auffallend: Die langen Tripod-(Dreibein-)Struktur-Rohre für Lenker, Vorbau und Sattelstütze. Auch damit will man für mehr Stabilität und Festigkeit sorgen. Zugleich steht diese Struktur aber auch für die minimalen Faltmaße (in der Breite gerade einmal 15 Zentimeter).
Zur neuen Falttechnologie hat Dahon auch noch eine exklusive Sicherheits-Kurbel- und Pedaltechnologie dazu gepackt. Mit ihr soll das Faltmaß noch einmal schmaler gestaltet werden – und zwar im Vergleich zum Faltpedal um weitere zehn Zentimeter, heißt es bei Dahon. »Nuwave«-Falter mit 24- und 26-Zoll-Rädern sollen bald folgen.
www.dahon.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten