Decathlon-Deutschland: erste Filialeröffnung nach Shut-Down

12.05.2020
Decathlon-Filialeröffnung unter besonderen (Corona-)Umständen.

Auch in Zeiten des Corona-Virus hält der Fahrradprodukte verkaufende Sportfilialist Decathlon an seiner Expansion in Deutschland fest. Nachdem der nationale Einzelhandel erst vor drei Wochen wieder loslegen durfte, eröffnete das Sportunternehmen letzte Woche Donnerstag (7. Mai) seine Filiale mittlerweile dritte Filiale in Hamburg.

Die neue Filiale in Hamburg-Langenhorn befindet sich im Krohnstieg Center. Das mit 2.500 Quadratmeter ausgestattete Ladenlokal wurde seit Jahresanfang komplett umgebaut und modernisiert.
Natürlich fand die Eröffnung unter besonderen Umständen statt: aufgrund der aktuellen Richtlinien von Bund und Ländern durfte Endverbrauchern nur 800 Quadratmeter Verkaufsfläche zugänglich gemacht werden.
Nachdem die Ausbreitung des Virus zu massiven Einschränkungen des Einzelhandels und somit auch zur temporären Schließung der mittlerweile über 80 Decathlon-Filialen in Deutschland geführt hatte, war die Nachfrage nach Sportprodukten über den hauseigenen Onlineshop laut Angaben aus der Decathlon-Deutschland-Zentrale in Plochingen bei Stuttgart sehr hoch. Dabei wurde dort während des nationalen Shut-Downs an innovativen Einkaufsmöglichkeiten gebastelt: »Die Standorte Köln, Ludwigshafen, Plochingen, Baden-Baden, Berlin-Alexanderplatz, Berlin-Schöneweide, Wallau, Dortmund-Aplerbeck, Herne, Mülheim-Kärlich und Hannover-Laatzen boten daher einen Drive-in Service vor ihren Filialen an.«
Corona-Sicherheitsvorkehrungen
Wie bei der Neueröffnung in Hamburg-Langenhorn wurden alle Filialen vor ihrer (Wieder-)Eröffnung grundgereinigt. Zudem wurde auf eine korrekte Umsetzung der Sicherheitsvorgaben geachtet: »Diese beinhalten für die Filialen alle wichtigen organisatorischen Informationen rund um das Thema Sicherheit, Hygiene und Prävention, um eine Verbreitung/Ansteckung des Virus zu minimieren.«
Um alle Mitarbeiter zu schützen, orientiere man sich dabei grundsätzlich an den von der BGHW gestellten Maßnahmen und Richtlinien. Daher gehört auch der einzuhaltende Mindestabstand von 2 Meter (markierter Bereich) zu einer der Grundvoraussetzungen für jede Filiale. Darüber hinaus wurden für alle eröffneten Filialen weitere Maßnahmen wie Einlasskontrollen, Desinfektionsmittel etc. getroffen.

Text: Jo Beckendorff/Decathlon-Deutschland, Fotos: Decathlon-Deutschland
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten