Decathlon schluckt Hockey-Marke Dita

18.12.2019
Dita.

Sportfilialist Decathlon expandiert nicht nur sein Filialnetz, sondern baut auch seine Eigenmarken-Strategie weiter aus. Während man zum Beispiel seit diesem Jahr und wie bereits berichtet im Fahrradsektor auf den eigenen Markenaufbau sowie Markennamen für jede Fahrrad-Kategorie setzt (siehe B‘Twin, Elops, Triban, Van Rysel), überraschen die Franzosen hier und dort aber auch mit der Übernahme bestehender Marken. So auch in diesem Fall: letzten Donnerstag (12. Dezember) unterzeichneten die Franzosen eine Vereinbarung zur Übernahme der niederländischen Hockey-Marke Dita. Die gehörte bisher zur der niederländischen Sportartikelgruppe All Weather Sports BV. Über den Kaufpreis von Dita werden allerdings keine Angaben gemacht.

Dita-Verkäufer All Weather Sports gehört wiederum ins Portfolio des Finanzinvestors Nederlands Merkgoed BV. Dieser wird auch nach der Übernahme weiter für den Dita-Vertrieb im Sportfachhandel zuständig sein. Nederlands Merkgoed BV lenkt übrigens auch die Outdoor-Marke Nomad.
Im Rahmen der jetzt verkündeten Transaktion erwirbt Decathlon die Markenrechte, Produktentwicklung und Sourcing-Partner von Dita. Durch die Übernahme erhalte die Marke zusätzlichen Schub für weitere Innovationen und globales Wachstum.
Wie aus der Decathlon-Zentrale in Villeneuve-d'Ascq weiter zu hören ist, arbeitet das Unternehmen derzeit weiter an der Spezialisierung seiner Eigenmarken: »Zukünftig sollen circa 100 eigene Marken geführt werden, welche jeweils auf eine Sportart spezialisiert sind.«
Der Hockey-Bereich wurde von Decathlon bisher mit der Eigenmarke Korok abgedeckt. Mit Dita wird man nun noch gezielter Produkte für diesen Sport anbieten können.

Text: Jo Beckendorff/Decathlon, Foto: Dita

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten