Decathlon übernimmt Landsmann und Online-Retailer Alltricks

12.09.2019
Decathlon-Alltricks.

Einen Tag vor Eröffnung der vom 3. bis 7. September laufenden Eurobike 2019 gab Sportfilialist Decathlon auf seiner heimischen Webseite bekannt, den E-Commerce-Händler Alltricks übernommen zu haben. Mit der Übernahme seines jungen Landsmannes stärkt der im Sektor Fahrradprodukte bestens aufgestellte und weltweit führende Sportfilialist seine Aktivitäten in den Bereichen Fahrrad, Outdoor und Running. Angaben über den Kaufpreis wurden allerdings nicht bekannt gegeben.

Das Startup Alltricks mit Hauptsitz in Montigny-le-Bretonneux nahe Paris und Logistikzentrum in Châteaudun wurde 2008 von der Gesellschaft Avanis gegründet und beschäftigt mittlerweile an die 140 Mitarbeiter. Zudem führt der Online-Händler eigenen Angaben zufolge über 500 Fahrrad-, Outdoor- und Running-Marken. Im deutschsprachigen Markt ist man mit dem Online-Shop www.alltricks.de vertreten.
Zu dem Verkauf seines Startups meint Alltricks-Gründer und -CEO Gary Anssens: »Unsere Wurzeln im Radsport sind historisch und wir suchten einen engagierten und leidenschaftlichen Partner, der uns ähnlich ist, um unser Angebot zu vervollständigen und es uns zu ermöglichen, unsere Kunden und Praktiker noch besser zu bedienen, wo immer sie sind.«
Somit kaufte Decathlon die (allerdings nicht detaillierter genannten) Anteile der Fondsgesellschaften PartechPartners, Entrepreneur Venture, 123IM, Sonorfi, Financière de la Gommerie sowie einiger sogenannter Business Angels auf. Lediglich Alltricks-Gründer und -CEO Gary Anssens behält einen ebenfalls nicht näher genannten »bedeutenden Anteil am Kapital« sowie »neben Decathlon die volle Autonomie«.
»Von Anfang an war es unser oberstes Ziel, Athleten aller Leistungsklassen zufrieden zu stellen – insbesondere Radfahrer und Läufer, weil wir mit ihnen diese Leidenschaft teilen. Unser Wunsch, ihre Erwartungen zu erfüllen, ist so stark, dass er uns heute antreibt, uns weiter zu entwickeln, uns zu verändern, um all ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen«, erklärt Arnaud Gauquelin in seiner Rolle als Leader von Decathlon-Frankreich.
Ziel sei es nun, gemeinsam Synergien zu nutzen. Dabei deutet Decathlon vor allem auf gewisse Alltricks-Talente, die es jetzt zusammen zu nutzen gelte. Dazu noch einmal Gauquelin: »In Bezug auf Sortiment, Lieferzeiten, Marktplatz-Know-how, Logistik und Kundendialog wird Allltricks uns helfen, noch besser zu werden.«. Denn schließlich, so der Decathlon-Frankreich-Chef, gehe es für beide Parteien letztendlich um die Erweiterung der Omnichannel-Perspektiven.

Text: Jo Beckendorff/Decathlon, Foto: Decathlon

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten