Deuter: DNP-Award für nachhaltige Unternehmenspartnerschaft

11.12.2020
Die Deuter/Vina Duke-Partnerschaft früher und heute.

Unternehmen aus der Textilbranche, die sich in Partnerschaften erfolgreich für die Umsetzung der Agenda 2030 engagieren und Verantwortung in ihren Lieferketten übernehmen, konnten sich bis Ende Oktober 2020 um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) 2021 bewerben.  Bikerucksack-Pionier hat sich beworben – und jetzt den zweiten Platz in der Kategorie »Unternehmenspartnerschaften« eingeheimst.

Der DNP ist nicht nur die renommierteste Auszeichnung in Deutschland, sondern auch Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement.
Seit über 25 Jahren setzt Deuter auf die Partnerschaft mit Produzent Vina Duke in Vietnam. Dort werden alle Rucksäcke und Taschen für den Gersthofener Rucksack-Hersteller produziert. Entgegen dem Trend, den Lieferanten aus ökonomischen Gründen immer wieder zu wechseln, setzt der zur Schwan Stabilo Group und dessen Teilkonzern Outdoor gehörende traditionelle Anbieter über all die Jahre auf ein und denselben Produktionspartner. Mit dieser exklusiven Partnerschaft ist Deuter Vorreiter in der Outdoor Branche – und wird dafür von der DNP-Jury mit dem zweiten Platz geehrt.
Überhaupt spielt das Thema Nachhaltigkeit bei Deuter schon seit Jahren eine gewichtige Rolle. So ist das Unternehmen zum Beispiel schon seit 2011 Mitglied der Fair Wear Foundation. Seit 2013 haben die Gersthofener den Leader Status inne. Zudem sind sie Mitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien und Bluesign Systempartner. Bluesign hat den weltweit strengsten Standard für Chemikaliensicherheit.
Produktionspartner Vina Duke durchläuft das jährliche Bluesign Screening und arbeitet eng mit Deuter an der weiteren Optimierung der Produktionsstätten zusammen.

Text: Jo Beckendorff/Deuter, Foto: Deuter

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten