Deuter erhält wiederum den FWF-Leader-Status

26.02.2020
FWF-Logo.

Bikerucksack-Pionier Deuter hat erneut die höchstmöglichste Auszeichnung der Fair Wear Foundation (FWF) erhalten.

FWF ist eine unabhängige Stiftung, die sich zusammen mit Bekleidungsmarken, Textilarbeitern und Branchengrößen dafür einsetzt, die Arbeitsbedingungen in Textilfabriken zu verbessern. Die Produktion von Deuter in Vietnam wird seit 2013 – also nun zum siebten Mal in Folge – von dieser Stiftung mit Hauptsitz in Amsterdam mit der höchsten Mitgliederkategorie »Leader-Status« ausgezeichnet.
Seit 2011 ist der zur Schwanhäußer Industrie Holding GmbH & Co.KG (Schwan-Stabilo) gehörende Rucksack-, Reisetaschen/-gepäck- und Schlafsack-Anbieter FWF-Mitglied. Damit hat er sich den strengen Arbeitsrichtlinien der unabhängigen Non-Profit-Organisation verpflichtet. Dank der gewissenhaften Umsetzung fairer Arbeits- und Produktionsbedingungen erreicht Deuter auch in diesem Jahr den gegehrten FWF-Leader-Status. Darüber hinaus verwendet Deuter bei einigen Neuheiten recycelte Materialien.
In der RadMarkt-Ausgabe 9/2019 hatten wir detailliert über Vina Duke - den ausschließlich für Deuter in Vietnam produzierenden langjährigen Produktionspartner aus Korea - berichtet.
www.fairwear.org

Text: Jo Beckendorff, Foto: Deuter

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten