Deutschlands Beste 2020: Fahrradprodukt-Anbieter auch dabei

07.10.2020
Deutschlands Beste - Studie 2020.

Wie genau will man Marken bewerten? Genau diese Aufgabe hat sich der Deutschland Test zusammen mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und dem Wirtschaftsmagazin »Focus-Money« gestellt. Insgesamt wurde bei dieser zum dritten Mal angelegten breiten und von IMWF durchgeführten Studie rund 24.000 Marken bzw. Unternehmen in den vier Themenwelten Alltag, Beruf, Freizeit und Technik untersucht. Welche Marken bzw. Anbieter es aus der Fahrradbranche in die jeweiligen Gewinner-Listen der unter der Themenwelt Freizeit geführten Sektoren geschafft haben, erfahren Sie hier.

Für die soeben veröffentliche Studie konnten laut Focus-Money im Zeitraum Januar 2019 bis April 2020 »knapp 87 Millionen Nennungen zu den 24.000 bekanntesten Marken Deutschlands identifiziert und ihnen zugeordnet werden«. Dabei umfasse das Quellenset »Zehntausende Online-Nachrichten sowie mehrere Millionen Social-Media-Adressen«.
Auf den Prüfstand von Deutschland Test standen nicht nur deutsche Gesellschaften bzw. Marken, sondern auch ausländische Unternehmen, die ein aktives Geschäft in Deutschland betreiben oder hierzulande einen Sitz haben. Insgesamt wurden aus mehr als 200 Branchen oben genannter Themenwelten satte 4.400 Gewinner gekürt, die sich als »Deutschlands Beste« bezeichnen dürfen. Das entspricht »etwa 18 Prozent der Grundgesamtheit«. Anders ausgedrückt: 19.600 Unternehmen und Marken (= 82 Prozent) haben den von IMWF erforderten Schwellenwert nicht erreichen können.
Sektor Outdoor- und Freizeit-Equipment
In diesem Sektor (siehe unten Tabelle 1) tummeln sich vor allem klassische Outdoor-Vollsortimenter, die auch für Biker das eine oder andere Produkt auf Lager haben (und das nicht nur im Sektor Bikewear, sondern auch Accessoires etc.). Auf Platz 4 wird – nach Tatonka, Mammut Sports und Zebco Europe – Helmanbieter Cratoni geführt. Gleich dahinter: Holmenkol, der unter anderem mit Fahrradpflege-Produkten im Markt ist. Platz 9 und 10 werden von Haglöfs und Vaude belegt. Beide zählen zu jenen Outdoor-Marken, die auch Fahrrad-Softgoods anbieten. Als erster und einziger Komplettrad-Anbieter in dieser Outdoor- und Freizeit-Equipment Top-35: der sich auf vollgefederte E-Bikes konzentrierende Anbieter Riese & Müller auf Platz 13.
Sektor Sport- und Camping-Onlineshops
Hier hat Deutschland Test nur drei Unternehmen benannt (Tabelle 2). Angeführt wird diese Top-3 von dem von Internetstores geführten Outdoor- und Camping-Onlineändler Campz.de. Der Fahrradbranche ist Internetstores eher als Macher der Fahrrad-Handelsplattformen Bikester, Brügelmann, Fahrrad.de etc. bekannt. An dritter Stelle – gleich hinter Quicksilver – belegt Bergzeit.de den dritten Platz. Outdoor-Händler Bergzeit ist auch im Fahrradsektor gut mit Softgoods aufgestellt.
Sektor Sport- und Freizeitbekleidung
And the winner is: Bikewear-Anbieter Gonso! Interessant, dass die Gonso-Mutter Maier Sports mit ihrer Winter- und Outdoor-Sportbekleidung ebenfalls in dieser Top-8 (Tabelle 3) vertreten ist – und zwar auf Platz 8. Ein weiterer Bekannter in diesem Ranking: Gore-Tex, Mutter von Bike- und Runningwear-Anbieter Gore Wear.
Sektor Sportgeschäfte
Leider gibt es kein Ranking von Fahrrad-, sondern nur Sport- und Outdoor-geschäften (Tabelle 4). Allerdings sind in dieser Top-9 auch Sportgeschäfte mit guten Bikeprodukt-Verkäufen (allerdings eher Soft- als Hardgoods) vertreten. Zum Beispiel Planet Sports (Platz 2) – gleich gefolgt von Sport 2000, deren Mutter ANWR Group eG mit einem Minderheits-Anteil von 25,1 Prozent an dem Fahrrad-Einkaufsverband Bico Zweirad Marketing GmbH beteiligt ist. Außerdem ist Outdoor-Filialist und -Versender Globetrotter auf Platz 5 vertreten. Platz 7 belegt Sport 2000-Wettbewerber Intersport. Die Einkaufsgenossen sind mit ihren eigenen Komplettrad- und Bikeprodukt-Marken Nakamura und Genesis vor allem in Österreich bestens aufgestellt.
Mehr Informationen zur Studie »Deutschlands Beste 2020« wird es laut RadMarkt-Nachfrage bei Deutschland Test schon bald unter www.deutschlandtest.de aufzurufen geben.

Text: Jo Beckendorff, Logo und Tabellen: Focus-Money/Deutschland Test

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten