Dorel verkauft China-Produktionsstätte für Jugendprodukte

22.03.2021
Dorel Logo.

Als Teil der langfristigen strategischen Ausrichtung der derzeit kriselnden Geschäftssparte Dorel Juvenile hat der kanadische Mischkonzern Dorel Industries Inc. soeben den Verkauf einer Produktionsstätte in China verkündet. Der Verkauf, der noch der Zustimmung der chinesischen Aufsichtsbehörden bedarf, wird voraussichtlich noch vor Ende des zweiten Quartals abgeschlossen sein.

Wie dem in diesem Monat veröffentlichten Geschäftsbericht 2020 zu entnehmen war, haben sich die Geschäftssparten Dorel Sports (mit den Fahrradanbietern Cycling Sports Group/CSG und Pacific Cycle Group/PCG) und Dorel Home bestens geschlagen. Beide gelten mit ihrem jeweils zweistelligen Umsatzwachstum als Corona-Profiteure. Ganz anders die dritte von Dorel bediente Geschäftsparte Dorel Juvenile: sie kam 2020 mit einem zweistelligen Umsatzrückgang unter die Räder.
Somit haben die börsennotierten Kanadier sich jetzt auch entschieden, ihre Produktionsstätte für Jugendprodukte im chinesischen Zhongshan, an Guangdong Roadmate Group Co., Ltd. zu verkaufen. Der Verkauf der Produktionsstätte ist Teil der strategischen Gesamtausrichtung von Dorel Juvenile, die die gemeinsame Entwicklung innovativer neuer Produkte mit einer vielfältigen Lieferantenbasis (zu der auch Roadmate gehört) umfasst. Es wird erwartet, dass Roadmate weiterhin ein Hauptlieferant aus dem Werk in Zhongshan sowie aus all seinen ebenfalls dort bestehenden Anlagen sein wird.
Mit dem Verkauf erzielt Dorel Group eigenen Angaben zufolge einen Bruttoerlös in Höhe von circa 51 Millionen USD (42,84 Millionen Euro). Den Nettoerlös aus diesem Verkauf will der Großanbieter zur Reduzierung der bestehenden Schulden verwenden.
Wichtig zu wissen: die Verkaufstransaktion umfasst nicht den inländischen Vertriebsbetrieb von Dorel Juvenile in Shanghai, der zusammen mit der Produktionsstätte im Jahr 2014 erworben wurde.
Dorel Group gibt aber auch bekannt, dass man den zweiten Produktionsstandort in Huangshi sowie die bestehenden Produktbeschaffungs- und Qualitätskontrollorganisationen in China beibehalten werden. Sie bedienen nicht nur Dorel Juvenile, sondern alle drei Dorel-Geschäftssparten (also auch Dorel Sports).

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten