E-Bike-Nachrüstsatz-Anbieter Pendix launcht erstes Komplettrad

20.02.2020
Briefzustell-Rad von Pendix.

E-Bike-Nachrüstsatz-Anbieter Pendix GmbH bietet jetzt in Kooperation mit dem Cargobike-Hersteller VSC.Bike GmbH (www.vsc.bike) sein erstes Komplettrad an. Dabei handelt es sich laut den Zwickauern um ein extrem robustes Briefzustell-Rad mit dem Pendix eDrive-Antrieb.

Das jetzt vorgestellte E-Bike gibt es in zwei Varianten, die sich sowohl in Form als auch Ausstattung (Schaltung, Bremsen) unterscheiden. Das Pendix-Bike gibt es ab 1.790 Euro.
Robuste Fahrräder für Briefzusteller unterliegen besonderen Anforderungen. Bei einem Eigengewicht von über 40 Kilogramm müssen bis zu 250 Kilogramm tragen können. Das ständige Anfahren und Bremsen im Zustellbetrieb stellt besondere Anforderungen an Mensch und Material. »Ohne E-Unterstützung ist das Postzustellen harte körperliche Arbeit«, weiß Pendix-Geschäftsführer Thomas Herzog, »wir wollen dabei helfen, den Job für Zusteller attraktiver und Zustellunternehmen effizienter zu machen.« Dank E-Antrieb würden Mitarbeiter entlastet und deren Touren effizienter gestaltet.
VSC.Bike-Geschäftsführer Raik Vollmann freut sich über die Pendix-Kooperation: »Es gab immer wieder Nachfragen seitens unserer Kunden, Räder mit dem robusten und wartungsfreien Pendix-Antrieb zu kaufen, weil diese mit nachgerüsteten Zustell-Rädern bereits gute Erfahrungen gemacht hatten.« 
Die Pendix-Zustellräder können direkt bei Pendix bestellt werden. In Zusammenarbeit mit einem Finanzierungspartner sei es auch möglich, die Räder zu leasen. Zudem gäbe es keine Mindestabnahme-Menge, wirbt Pendix. Mehr zum Unternehmen unter https://pendix.de.

Text: Jo Beckendorff/Pendix, Foto: Pendix

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten