E-Mobility-Dienstleister Onomotion erhält Finanzspritze

12.10.2020
E-Transporter »Ono PAT«.

Um den erst 2016 gegründeten Mobility-Dienstleister Onomotion GmbH bei der europäischen Markteinführung seiner hochwertigen E-Lastenfahrzeuge für Lieferdienste, öffentliche Institutionen und Unternehmen zu unterstützen, wird die internationale Wissens- und Innovationsgemeinschaft InnoEnergy SE den Berlinern über die nächsten zwei Jahre eine Finanzspritze von 3 Millionen Euro zukommen lassen.

Nach dem Unternehmen InFarm – Indoor Urban Farming GmbH (www.infarm.com ) und E-bility GmbH (Hersteller des E-Rollers »Kumpan Electric«, www.kumpan-electric.com) ist InnoEnery der dritte Investor, den die Berliner von ihrem innovativen E-Transporter-Projekt überzeugen konnten.
Onomotion will jetzt die InnoEnergy-Finanzspritze vor allem in die Vorbereitung der für 2022 geplanten europaweiten Einführung seines Onomotion-E-Transport-Modells »Ono PAT« stecken. Dies sei wiederum eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Ziel, »bis 2025 insgesamt 14.000 Transporter in über 60 Städten auf die Straße zu bringen«.
In Deutschland werden erste »Ono PAT«-Modelle (»PAT« steht für »Pedal Assisted Transporter«) bereits ab diesem Herbst erhältlich sein – und zwar »in den Städten Berlin, München und Leipzig sowie auf der Insel Langeoog«.
»Die Art und Weise, wie Personen und Güter in Innenstädten bewegt werden, ändert sich gerade dramatisch«, erklärt EIT InnoEnergy Deutschland-CEO Christian Müller zur Onomotion-Förderung, »viele Städte bringen neue Initiativen auf den Weg, um das urbane Leben dauerhaft zu verbessern. Onomotion kann mit seinen innovativen Produkten eine zentrale Rolle in dieser Transformation spielen.«
Investor-Background
InnoEnergy SE ist das europäische Unternehmen für Innovation, Geschäftsgründung und -entwicklung sowie Bildung im Energiebereich. Innerhalb der EU überschaut es über ein Netzwerk an Standorten. Ziel des finanziell vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) unterstützten Unternehmens sind marktfähige Technologien für eine nachhaltige Energieversorgung in Europa. EIT selbst wird wiederum von der EU gefördert.
»Im Rahmen der Partnerschaft unterstützt EIT InnoEnergy Ono bei der europaweiten Markteinführung des Ono PAT ‚Pioneers Edition‘ – sowohl finanziell als auch durch Zugang zu einem der größten europäischen Innovations-Netzwerke«, heißt es dazu aus der Berliner Onomotion-Zentrale.
»Ono PAT« - ein umweltfreundlicher Alleskönner
Laut Onomotion verbindet der als E-Bike klassifizierte E-Transporter »Ono PAT« die Flexibilität eines Lastenfahrrads mit der Ladekapazität und Belastbarkeit eines Kleinlasters«. Das Ergebnis sei eine passgenau auf den Anwendungszweck zugeschnittene, emissionsfreie und effiziente Lösung, die dem wachsenden Bedürfnis nach sauberem innerstädtischen Transport Rechnung trägt.
Advantage modularer Aufbau:
Was den Investor sicherlich auch überzeugt hat: der E-Transporter »Ono PAT« ist vollständig modular aufgebaut. Heißt, dass sich die verschiedenen Module in nur wenigen Minuten austauschen lassen. Das mit Bauteilen und Prozessen aus der Automobil-Industrie gefertigte Fahrzeug verfügt über eine austauschbare Batterie, hat eine Reichweite von 60 Kilometern - und ist im Betrieb vollständig emissionsfrei.
Mit einer Frachtkapazität von 2,1 Kubikmetern eignet sich »Ono PAT« für eine Vielzahl an kommerziellen Anwendungen in unterschiedlichen Branchen. Die Markteinführung wird sich zunächst auf das rasant wachsende KEP-Segment (Kurier-, Express- und Paketdienste) konzentrieren. Ein erstes Pilotprojekt mit Hermes ist bereits in Vorbereitung.
Vor allem im Visier: der wachsende KEP-Markt
»Allein der europäische KEP-Markt hatte 2018 eine Größe von 58 Milliarden Euro mit einer jährlichen Wachstumsrate von 8 Prozent. Die letzte Meile ist der wichtigste und gleichzeitig kostenintensivste Teil der Lieferkette. Hinzu kommt, dass der regulatorische Druck auf die Dekarbonisierung des Verkehrsbereichs immer weiter steigt«, erklärt Onomotion-CEO Beres Seelbach.
»Dank unserer Zusammenarbeit mit EIT InnoEnergy und den anderen Projektpartnern können wir perfekt auf die Anforderungen des europäischen KEP-Marktes reagieren. Das ermöglicht uns nicht nur ein kontinuierliches Wachstum in weiteren Marktsegmenten, sondern erlaubt uns auch, einen Beitrag zur Verringerung des Verkehrsaufkommens und der Emissionen in diesem Bereich zu leisten«, ergänzt Onomotions technischer Leiter Philipp Kahle. Wobei sich die Onomotion-Ambitionen weit über den europäischen KEP-Markt hinaus gehen: mit seinem modularen Aufbau und seinen geringen Betriebskosten eignet sich »Ono PAT« auch ideal für die Bereiche Einzelhandel, Catering und Personenbeförderung.
Das Design des E-Transporters mit modularem Aufbau stammt übrigens von Ono-Mitgründer und Head of Design Murat Günak (ehemaliger Chef-Designer bei Mercedes Benz und Volkswagen).
Mehr Info zum mittlerweile über 30 Mitarbeiter beschäftigenden Jungunternehmen Onomotion unter www.onomotion.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Onomotion

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten