E-Motorrad-Newcomer Cake setzt auf Gates

30.10.2019
Setzt künftig auf Gates Carbon Drive: E-Motorrradanbieter Cake.

Die vom einstigen POC-Gründer Stefan Ytterborn gegründete E-Motorrad-Marke Cake (www.ridecake.com) gab gestern eine Partnerschaft mit dem in der Fahrradbranche bekannten Zahnriemenanbieter Gates bekannt.

Nach dem diesjährigen Markteintritt ihres E-Enduro-Modells »Kalk« wollen die Schweden bei ihrem nächsten Modell »Ösa«, das am 5. November vorgestellt wird, mit Gates Carbon Drive durchstarten. Gleichzeitig soll es für die bestehenden Cake-Modelle »Kalk OR« und »Kalk&« eine Add-On-Option für den Riemenantrieb geben.
Dazu Ytterborn: »Die Mission von Cake ist es, durch die Entwicklung leichter, leiser und sauberer Hochleistungs-E-Geländemotorräder den Endverbraucher zum emissionsfreien, aufregenden und verantwortungsvollen Fahren zu inspirieren…das Riemenantriebs-System von Gates hilft uns, diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen. Es ist ruhig, benötigt kein Fett, rostet oder dehnt sich nie. Es ist ein idealer Antriebsstrang für Off-Grid-Abenteuer, die leichte und langlebige Komponenten erfordern.«
Gates Global Mobility Business-Geschäftsführer Joe Menzel stößt ins selbe Horn: »Wir sind der Meinung, dass unsere Riemenantriebs-Systeme sowohl für Verbraucher als auch für Hersteller ideal sind - und zwar in Bezug auf viele Leistungskennzahlen wie Lärm, Gesamtbetriebskosten, Haltbarkeit und Wartung.«

Text: Jo Beckendorff/Cake, Fotos: Cake

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten