Ehemaliger BSI-Präsident Holzapfel gestorben

30.06.2015

Der Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. (BSI) hat seinen langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten Ernst-Albert Hans Holzapfel verloren. Er starb am 23. Juni 2015 im Alter von 79 Jahren. Holzapfel stand dem Verband von 1991 bis 2007 als Präsident vor.

In einem Nachruf würdigt der BSI die Verdienste Holzapfels und blickt auf sein Wirken zurück:
»Der Verstorbene, der in vierter Generation das Familienunternehmen Friedola Gebr. Holzapfel GmbH im hessischen Meinhard-Frieda geleitet hat, war mit Herz und Seele Unternehmer. Gleichzeitig engagierte er sich stets voller Elan in unterschiedlichsten Ehrenämtern. So war er neben seiner Funktion als Präsident des BSI u.a. auch Vizepräsident des Verbandes der europäischen Sportartikel-Industrie FESI und Mitglied im Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Für sein vorbildliches gesellschaftliches Engagement  wurde er mit dem  Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
Ernst-Albert Hans Holzapfel, dessen besondere Begeisterung dem Reitsport galt, war maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Fachgruppe Reitsport zu einer der tragenden Säulen innerhalb des Verbandes geworden ist. Unter seiner Ägide erfolgte auch die Gründung der Fachgruppe Outdoor, die inzwischen zu den stärksten und aktivsten Gruppen im BSI zählt.
Er war ein Mensch, dessen Fröhlichkeit und Lebensfreude ansteckend wirkte und der damit Personen unterschiedlichster Art zusammenführte. Er strahlte Energie und Sympathie aus und verstand es andere zu begeistern. Davon profitierte auch der BSI, dessen Geschicke er 16 Jahre erfolgreich leitete.
Ernst-Albert Hans Holzapfel hatte die BSI-Präsidentschaft 1991 übernommen, nachdem sein Vorgänger, Puma-Chef Armin Dassler, 1990 gestorben war. Er trat in große Fußstapfen und füllte diese mit seiner starken Persönlichkeit und seiner Menschlichkeit hervorragend aus. Seinen Abschied von seinem Unternehmen und vom BSI hat er wohl vorbereitet. Beide Funktionen füllt seit seinem Ausscheiden 2007 seine Tochter Désirée Derin-Holzapfel aus.
Die Verleihung der Ehrenpräsidentschaft am 18. April 2008 und die Zuerkennung der Goldenen Ehrennadel des BSI waren ein öffentliches Zeichen, mit dem sich der Verband bei seinem langjährigen Protagonisten und Förderer bedankte.
Ernst-Albert Hans Holzapfel hinterlässt eine große Lücke. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie.«

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten