Eurobike 2019: Ehemalige und neue Aussteller sagen zu

16.01.2019
Eurobike Logo.

Wenn die Weltmesse Eurobike in diesem Jahr vom 4. bis 7. September ihre Tore öffnet, können Handel und Industrie laut Veranstalter Messe Friedrichshafen »ein starkes Teilnehmerfeld erwarten«.

Laut Bereichsleiter Stefan Reisinger erwartet die Eurobike 2019 »ein mit 1.400 Ausstellern voll belegtes Messehaus«. Man freue sich, neben den etablierten Playern auch prominente Rückkehrer und spannende Newcomer zur Neuauflage an Bord haben.«
Wie bereits gemeldet kehrt der Einkaufsverband ZEG mit seinen Marken Bulls, Hercules, Kettler und Flyer als Aussteller zurück. Mit der BBF Bike GmbH konnte ein weiter bedeutender deutscher Marktteilnehmer für ein Ausstellungs-Comeback gewonnen werden.
Zudem wird Rotwild-Macher ADP Engineering nach zweijähriger Bodensee-Pause wieder mit einem eigenen Stand vor Ort sein. Weitere hochwertige Sportrad-Marken mit Stand-Comeback sind Bianchi und Storck Bicycle. Und mit Böttcher, Brompton, Hase Bikes und Patria melden sich 2019 auch weitere kleine hochwertige Alltagsrad-Anbieter zurück – nicht zu vergessen Zubehör-Marken wie Bkool, Casco, Sena und Zwift.
Laut Messe Friedrichshafen sind es aber nicht nur bekannte etablierte Marken, die sich für eine Ausstellung im September angemeldet haben (bzw. zurückkehren), sondern auch Neuaussteller. Zu denen gehört beispielsweise die junge Pexco GmbH, die mit ihren Marken Husqvarna, Raymon und Ready2Race in diesem Jahr eine Eurobike-Standpremiere feiern will.
Zuwachs gibt es aber auch im Zuge des boomenden Themas E-Mobilität bei den Systemanbietern für Pedelec-Antriebe. Mit der letztjährigen Übernahme des spanischen E-Bike-Antriebsanbieters Ebikemotion Technologies im Rücken hat sich mit der Mahle GmbH ein Schwergewicht der Mobilitätsindustrie angemeldet. Auch erstmals dabei sein wird Mahle-Mitbewerber Amprio GmbH. Zudem wird mit Yamaha auch erstmals ein Pedelec-Antriebspionier selbst cvor Ort ausstellen.
Neben der dreitätigen Fachmesse Eurobike 2019 (4. bis 6. September) wird es übrigens am darauf folgenden Samstag (7. September) den Eurobike Festival Day geben, der auch Endverbrauchern offen steht.  Mehr Info zur 28. Auflage der führende Fahrradmesse am Bodensee unter www.eurobike-show.de.

Text: Jo Beckendorff/Messe Friedrichshafen

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten