Eurobike 2019: Gelungener Start mit Award-Vergabe

05.09.2019
Glückliche Gesichter: Die Gewinner des Eurobike Awards 2019.

Mit viel Vorfreude auf die kommenden Messetage starteten Besucher und Aussteller in den ersten Messetag der Eurobike 2019. Traditionell werden am ersten Abend die Gewinner des Eurobike Awards gekürt. Neun Gold Awards für Produktinnovationen und fünf Start-Up-Awards für die besten Entwicklungen von Branchen-Neueinsteigern wurden vergeben. Einer davon bekam sogar gleichzeitig den Gold Award – das Schweizer Unternehmen Asfalt für sein Modell LR, einem puristischen Urban E-Bike.

In der Start-Up Area im Übergang Ost mit rund 50 Ständen präsentieren sich junge Unternehmen mit ihren innovativen Ideen. Diese wurden in der Pitch-Veranstaltung der 20 Start-Up Finalisten mit authentischen Präsentationen dem Publikum nahegebracht. Präsenz für die Newcomer brachten auch die informativen Podiumsdiskussionen und die vielen hervorragenden Produktpräsentationen.
Grund zum Feiern gab es auch für die 43 Gewinner des 15. Eurobike Awards. Aus knapp 400 Einreichungen wählte die sechsköpfige internationale Jury die Sieger aus, die unter Gesichtspunkten wie Design, Innovationsgrad, Verarbeitungsqualität, aber auch Preis-Leistung und Mehrwert am meisten überzeugen konnten.
Alle Gewinner der Eurobike Awards werden auf der Eurobike im Foyer Ost der Messe Friedrichshafen noch bis Samstag, 7. September 2019 in einer Sonderschau präsentiert. An diesem Tag findet auch der Besuchertag für das breite Publikum statt.

Die Gold Award Gewinner 2019 mit ihrem Jury-Statement:

Cero One Electric Cargo Bike

Das familiengeführte Unternehmen Cero Bikes sitzt in Kalifornien, USA, und widmet sich der Aufgabe, Transportlösungen für die großen Herausforderungen in unseren engen Städten zu finden. Ihr E-Lastenrad ist durch seine handliche Größe und eine hohe Wendigkeit prädestiniert für den City-Verkehr.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Ein kompaktes E-Cargobike, das enorm hohe Lastkapazität bietet. Pfiffig ist auch die Vielseitigkeit der Träger vorne und hinten, die modulares Zubehör wie Körbe aufnehmen können. Dank des tiefen Schwerpunkts ist es ein robustes Nutztier für den Alltag.“

E-Muli Steps
Die Brüder Jonas und Sören Gerhardt hatten 2015 die Idee, das ideale Fahrrad für die Stadt zu entwickeln. So entstand, nach einer nicht motorunterstützen Modellvariante, das e-muli STEPS, ein E-Bike für alle urbanen Lebenslagen – inklusive Kindertransport oder Shoppingtour.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Das neue Lastenrad von muli-cycles überzeugte uns mit seiner klaren, schlichten Designsprache und der gelungenen Integration des neuen Shimano-Antriebs. Nutzen hat hier Vorrang, das macht das wendige, kleine und platzsparende Lastenrad zu einem sehr praktikablen, aber auch in gelungenem Nutztier.“

Superdelite GT Rohloff HS with GX option
Das Darmstädter Unternehmen Riese und Müller ist einer der großen Player im E-Bike-Sektor und tritt vor allem im Highend-Bereich mit voll gefederten Bikes sehr selbstbewusst auf.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Wir hatten viel Spaß mit diesem Multitalent vom luxuriösen Rand des Fahrradkosmos'. Eines seiner technisch perfekt umgesetzten Features ist die vergrößerte Reichweite, die durch den zweiten, unsichtbar im Rahmen integrierten Akku erreicht wird.“

Chat Rikscha Transportfahrrad
Van Raam ist ein niederländisches Unternehmen, das seit Jahrzehnten immer wieder mit sehr durchdachten Lösungen im Spezialrad-Bereich von sich reden macht. Mit dem Chat haben die Holländer ein Rad gebaut, das Menschen, die nicht mehr selbst Radfahren können, einfach, sicher und nachhaltig Mobilität mit anderen gewährleistet.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Diese Rikscha besticht durch viel Detailliebe. Wir fanden sie sehr angenehm im Handling, die vielen Sicherheitsfeatures begeisterten uns – wie etwa die Sicht durch das Fenster im Sonnendach.“

Airwinder Self-Inflating Bicycle Tire
Fast schon ist es die Regel, nicht die Ausnahme: Zu wenig Luftdruck im Reifen. AirWinder, ein Unternehmen aus der Französischen Schweiz, hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Problem zu beseitigen – mit einem Reifen, der sich automatisch aufpumpt.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Viel zu viele Räder werden mit zu geringem Luftdruck gefahren. Dieses Produkt verbessert die Sicherheit und schützt die Biker. Auch solche, die vergessen haben, den Luftdruck zu prüfen.“

Fox Live Valve
Die Amerikaner sind eines der führenden Unternehmen in Sachen Federgabel und Dämpfer für Mountainbikes. Mit ihrem neuen Sensor-System wollen sie die Bedienung der Federelemente auf ein neues Niveau heben.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Ein smartes System, das den Untergrund analysiert und dadurch sehr schnell Veränderungen der Federungseinstellungen herbeiführt. Auf dem höchsten Niveau erprobt. Was für die Jury besonders zählte: Der Fahrer fährt sicherer und kann sich mit viel Fahrspaß auf die Strecke konzentrieren.“

SRAM & Rockshox AXS – Technologie die vereinfacht
SRAM aus den USA ist weltweit einer der wichtigsten Komponentenhersteller. Er arbeitet intensiv an der Herausforderung, alle Einstellungsmöglichkeiten von Mountainbikes und Rennrädern unter einer gemeinsamen Steuerung zu vereinen.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Ein rennerprobtes drahtloses System, das reibungslos funktioniert und Potenzial hat, die Ansteuerung der Komponenten zu revolutionieren. Das überzeugend designte System macht die Einstellung der Komponenten einfacher. Bislang wurden die Schaltungen und die Sattelstütze in das elektronische System integriert.“

I Lock IT E-Bike
Die Brandenburgische Haveltech GmbH, das Mutterunternehmen von I Lock-IT, wollten Fahrradabschließen komfortabler machen. Mit ihrem neun Produkt haben sie eine pfiffige Lösung für Bosch E-Bikes vorgestellt.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Abschließen per Display-Mitnahme: Wer das Intuvia-Display vor dem Bäcker abzieht, sichert dank I Lock IT gleichzeitig das Bike über das damit vernetzte Ringschloss am Hinterrad. Für Kurzzeit Parker eine perfekte Diebstahlsicherung, denn das Display ziehen viele sowieso ab. Dass sich das Unternehmen den Marktführer als Partner ausgesucht hat, ist besonders erfreulich.“

Der Gold Award und Start-Up Award-Gewinner 2019 mit Jury-Statement:

Asfalt LR

Die Solothurner Firma um den Gründer David Oreiro hat sich kein kleineres Ziel gesetzt, als die Mobilität der Menschen zu verändern – besonders dadurch, dass man praktischere und schönere E-Bikes baut. Das neue Modell LR dürfte dem schon sehr nahekommen – mit einem Gold und einem Start-Up Award ist es der einzige zweifach-Gewinner!
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Dieses Rad aus der Schweiz macht weder in puncto Material noch in der Qualität Abstriche. Das Finish, die Detailliebe, die Schweißnähte und die Integration der Züge sind herausragend. Dank des modularen Designs kann zur Gewichtsersparnis auf kürzeren Strecken eine der beiden Batterien herausgenommen werden.“

Die Start-Up Award-Gewinner 2019 mit Jury-Statement:

AER 557 Adult Electric Scooter

Die AER Electric Company sitzt in London, einer Stadt, in der die Probleme der Mobilität so deutlich vor Augen treten wie kaum anderswo. Sicher auch das perfekte „Testgelände“, um einen E-Scooter zu entwickeln, der mehr kann als andere.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Die großen Räder dieses E-Scooters führen zu einem vergleichsweise sehr sicheren Handling. Aber auch die stabile Rahmenkonstruktion selbst sorgt für mehr Fahrdynamik.“

Diox DWR C Zero coating
Das Unternehmen Diox/Liquid Nano suchte nach einer Lösung, textile Oberflächen wasserdicht und schmutzabweisend zu machen, ohne die Umwelt zu belasten. Mit ihrem Produkt scheinen die Briten sie gefunden zu haben.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Wir sind sehr beeindruckt von diesen neuen Beschichtungen für Stoffe, denn es verspricht mehr Robustheit und Umweltverträglichkeit als viele bisherige Lösungen. Der Trick: Wasserdicht ist die Beschichtung nicht aufgrund chemischer, sondern physikalischer Eigenschaften.“

Bike Box
Die Gründerin des südafrikanischen Unternehmens kannte das Problem: Fahrradkoffer sind riesig, teuer und wenn man gerade mal nicht damit auf Reise ist – also meistens – nehmen sie enorm viel Platz ein. Sie haben eine andere Lösung gefunden.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Diese Lösung für den Fahrradtransport bietet mehr Schutz als viele Alternativen, die drei bis viermal so viel kosten. Das System passt für MTBs und Rennräder und kann ergänzt werden, um bestimmte besonders empfindliche Teile zu schützen. Und: Es ist sehr platzsparend zu lagern.“

Tatze Integral (crank-pedal drive unit)
Der Österreicher Armin Hofreiter ist ehemaliger Triathlet und hat sich – weil er mit seinem Material nicht zufrieden war – zum Pedal-Spezialist entwickelt. Das Modell Integral ist eine kleine Revolution.
Statement der Eurobike Award-Jury:
„Tatze zeigt eine interessante, neue Annäherung an das Thema Pedal: Die Lager sind in die Kurbel, nicht in das Pedal integriert. Vielleicht ein zukünftiger Trend?“

Weitere Informationen unter
www.eurobike.com

Fotos: Eurobike

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten