Eurobike: Jobrad blickt auf fruchtbare Messeteilnahme zurück

07.09.2021
Die beiden Jobrad-Gesellschafter Ulrich Prediger (r,) und Holger Tumat fuhren mit dem Fahrrad nach Hause.

Nachdem sich die Türen der Eurobike in Friedrichshafen geschlossen haben, blicken die beiden Jobrad-Gesellschafter Ulrich Prediger und Holger Tumat mit Dank zurück.

Auch in diesem Jahr war Jobrad wieder mit einem eigenen Stand auf der Welt-Leitmesse der Fahrradindustrie vertreten. »Wir freuen uns, dass die Messe unter entsprechenden Hygieneauflagen stattfinden konnte. Den wertvollen Austausch mit Herstellern, Fachhändlern und Radbegeisterten haben wir auch dieses Jahr sehr genossen«, sagt Ulrich Prediger. »Wir waren sehr gerne Teil der Friedrichshafener Eurobike. Seit der Unternehmensgründung hat Jobrad auf dieser Messe jedes Jahr entscheidende Entwicklungsschritte gemacht«, ergänzt Holger Tumat. »Wir werden den Messestandort am Bodensee vermissen, freuen uns aber schon heute auf die Eurobike in Frankfurt 2022.«
Wie es bei dem Freiburger Dienstrad-Anbieter zur Tradition geworden ist, haben sich einige Mitarbeiter - unter ihnen die Unternehmensgesellschafter - zum letzten Mal mit dem Fahrrad auf den Heimweg nach Freiburg gemacht.
Foto: Jobrad
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten