Evoc: Rad auf Reisen

02.04.2020
Road Bike Bag Pro: individuell angepasste Renn- und Triathlonräder müssen für die Reise nicht verstellt werden.

Für seine neue Road Bike Bag Pro wirbt Hersteller Evoc mit der Eigenschaft »Bikefitting-Proof«: das heißt, Cockpit und Sattel müssen nicht verstellt beziehungsweise abmontiert werden, wenn das Renn- oder Triathlonrad auf die Reise gehen soll. Für optimalen Transportschutz hat man hier eine Hybridkonstruktion mit Hartschalen-Elementen eingesetzt. Die Vorteile sind laut Anbieter wenig Gewicht, viel Stabilität und einfache Handhabung.

Ein Deckel aus schlag- und druckfesten Polycarbonat-Schalen schützt Cockpit und Sattel, der EVA-Kunststoff-Boden die Basis. Herausnehmbare Hartplastikstäbe verstärken die abriebfesten Seitenwände (P600D PU). Druck auf die Tasche von außen tangiere nie fragile Teile, betont der Hersteller, der werde nach einem ausgeklügelten Konzept abgeleitet.
Für festen Halt soll der längenverstellbare Road Bike Stand aus Aluminium und Hartplastik sorgen, auf dem der Rahmen nach Abnahme von Laufrädern und Pedale montiert wird (maximaler Radstand 106 Zentimeter). Befestigt wird er strategischen Punkten mit roten Klettriemen an den Seitenwänden fixiert. Das Cockpit wird durch ein Pad geschützt und die Laufräder in den mitgelieferten Wheel Bags mit verstärktem Achsschutz seitlich neben dem Rahmen platziert. Die Road Bike Bag Pro inklusive Road Bike Stand hat ein Volumen von 300 Litern bei einem Gesamtgewicht 11 Kilogramm. Die Tasche kann zusammengefaltet werden auf ein Maß von 142 x 38 x 32 Zentimetern, Preis 795 Euro.
www.evocsports.com

Fotos: Evoc
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten