Evoc Sports präsentiert Bike-Rucksack mit integriertem Airbag

16.09.2021
Holger Feist mit ersten Bike-Rucksack mit integriertem Airbag.

Auf der IAA-Mobility präsentierte Reisetransport-und Rucksack-Spezialist Evoc Sports GmbH einen ersten Bike-Rucksack mit integriertem Airbag sowie dem bereits bekannten »Liteshield Plus«-Rückenprotector. Der Name dieses Modells besagt, an welche Zielgruppe sich der Anbieter damit wendet.

»Commute A.I.R. Pro 18« heißt das urbane Bikerucksack-Modell, das Evoc Managing Director Products Holger Fest dem RadMarkt in München persönlich vorstellte. Das neue Modell gilt als Herzstück einer neuen urbanen »Commute«-Kollektion.
Bei der Konzeptstudie »Commute A.I.R. Pro 18« handelt es sich um den weltweit ersten Bike-Rucksack mit integriertem Airbag, der schon im zweiten oder dritten Quartal 2022 in den Markt kommen soll. Diese patentierte Produktneuheit ist bereits TÜV-zertifiziert.
Bei der Produktentwicklung setzte Evoc Sports auf Kooperationen mit dem Wartenberger Airbag-Systemspezialisten Minerva AS GmbH und den Hannoveraner Magnetverschluss-Experten Fidlock GmbH.
Mit Minerva entwickelte man deren sensorgesteuertes aufblasbares Airbag-System für den Einsatz in Bike-Rucksäcken. Die Aktivierung bzw. Deaktivierung des Systems wird wiederum durch das Schließen einer elektrischen Magnetschnalle am Brustgurt durchgeführt. Diese Schnalle wurde gemeinsam mit Fidlock entwickelt.
Wird der Airbag im Fall der Fälle einmal aktiviert, kann er mittels Patronenaustausch wieder einsatzbereit gemacht werden. Der Patronenaustausch kostet bezahlbare 44 Euro. Der VK-Preis des »Commute A.I.R. Pro 18« stand zum Zeitpunkt der Präsentation am Evoc-Stand auf der IAA Mobility allerdings noch nicht fest.
Mehr Info unter www.evocsports-com.

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten